Der Bau des Mahnmals

An der Südseite des Friedhofs in Tettens sollte 1955 ein Mahnmal errichtet werden
An der Südseite des Friedhofs in Tettens sollte 1955 ein Mahnmal errichtet werden

Zehn Jahre nach dem Krieg wollten die Tettenser eine Gedenkstätte errichten. Pastor Bernhöft hatte seinerzeit den Bau initiiert. Bei der Realisierung legten die Vereine der Altgemeinde Tettens damals kräftig Hand an.

Zunächst musste ein Wohnhaus weichen, ehe die Böschung des Friedhofs so weit erhöht werden konnte, dass eine Wandfläche für die Gedenktafeln aufgebaut werden konnte.

Die Steinmetzarbeiten erledigte der Vareler Handerwerker Konrad Kirchmaier. Fünf Tafeln mit den Namen der Gefallenen und Vermissten wurden westlich den bereits auf der Ostseite des Aufgangs stehenden vorhandenen drei Steinkreuzen hinzugefügt.


Die Ansprache zum 40  jährigen Jubiläum dieser Gedenkstätte vom VDK Vorsitzenden Bernhard Ulrichs gehalten, finden sie hier

 

In die Kirche in Tettens oder zum Gedenken an die Heimatvertrieben geht es mit dem entsprechenden Klick.

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de