Glockenturm der St. Martinskirche
Glockenturm der St. Martinskirche

Wie alle friesischen Kirchen, welche im 12. und 13. Jahrhundert errichtet waren, hatte Tettens anfangs nur ein Glockenhaus mit niedrigen Mauern und einfachem Dach. Immer abseits der Kirche errichtet, weil man Schäden an den Kirchenmauern durch Schwingungen beim Läuten befürchtete.

Hero Heiken, Sohn des Heyko Herren, war einige Jahre auf Wanderschaft gewesen. Als er dann ins Jeverland zurückkam und die niedrigen Glockenhäuser sah, wollte er mal zeigen, was er gelernt hatte.  

Er machte der Kirchengemeinde den Vorschlag, der Kirche einen Glockenturm zu bauen, sechs Meter höher als das Kirchendach, wenn die Gemeinde das Material bezahle. Der Kirchenrat willigte natürlich gerne ein. So entstand der um 1500 aus Backstein errichtete Glockenturm. Er steht etwas abseits der Kirche und bedeckt eine Grundfläche von 6,60 x 6,60 m.

 

Nicht historisch sind die Drahtgitterkäfige, die heute vor den Schallöffnungen des Turmes zu sehen sind. Sie sind eine Maßnahme gegen die Besiedlung der Glockenstube durch Tauben.

Diese haben sich in der Vergangenheit zu einer solchen Plage entwickelt, dass eine ordnungsgemäße Funktion und Wartung der Glockenanlage auf Grund von Kotverunreinigungen nicht mehr möglich war. So blieb den verantwortlichen Mitgliedern im Gemeindekirchenrat keine andere Wahl, als solche Gitter anbringen zu lassen.  

Rückkehr der Glocken aus dem Turm der St. Martinskirche nach dem Krieg. Der damalige Küster Theodor Gerdes mit zwei Glocken vor der Pastorei
Rückkehr der Glocken aus dem Turm der St. Martinskirche nach dem Krieg. Der damalige Küster Theodor Gerdes mit zwei Glocken vor der Pastorei

Im Krieg mussten die Glocken zum Einschmelzen abgeliefert werden - zur Freude der Kirchenmeinde konnten sie jedoch nach dem Krieg unbeschädigt zurück geholt werden.

Bevor sie wieder an ihren Platz im Glockenturm gebracht wurden, ist dieses Bild entstanden. Der damalige Küster mit zwei der Glocken vor der Pastorei in Tettens. 

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de