Die Möglichkeiten der Grabgestaltung sind vielfältig

Die Grabgestaltung ist Sache der Angehörigen und unterliegt nur wenigen Einschränkunkgen. Die klassische Grabstelle misst 0,80 m x 2,00 m; die neuen Maße sind 1 x 2,00 m.

Die Erríchtung eines Grabsteines oder einer Einfassung können die Angehörigen veranlassen, aber die Ausführung ist durch die Friedhofssatzung an anerkannte Steinmetzbetriebe - nach Wahl der Angehörigen - gebunden.

Eine Abdeckung ist nur zu maximal 2/3 der Fläche zugelassen; eine Kunststoff- oder Kiesabdeckung bei uns verboten.


Die Ruhezeit beträgt in allen Fällen 25 Jahre. Erst dann gilt die Vererdung als abgeschlossen und es kann eine Grabstelle neu belegt werden.

Wir unterscheiden in Einzel- und Doppelgrabstellen. Es gibt auf unseren Friedhöfen nur die sogenannten Wahlgrabstellen. Das bedeutet, dass keine der Grabreihen nach einem Vierteljahrhundert neu belegt werden kann. Für alle Grabstellen können die Nutzungsrechte für weitere Jahre erworben werden. In der Regel rechnen die Friedhofsverwaltungen hier in Zehn-Jahres-Schritten.

 

Zum Friedhof in Tettens oder Middoge oder Oldorf

Zurück zur Beerdigung

oder hinein in die St. Martinskirche, die Middoger Kirche oder St. Marien Oldorf 

Gräberfeld auf der Südseite mit stehenden und liegenden Grabsteinen, auch Naturstein im Sept. 2013
Gräberfeld auf der Südseite mit stehenden und liegenden Grabsteinen, auch Naturstein im Sept. 2013
Liegestein, ebenerdig eingelassen im Rasenfeld, ohne Einfassung und Pflegefrei - zunächs noch mit Blumenschale
Liegestein, ebenerdig eingelassen im Rasenfeld, ohne Einfassung und Pflegefrei - zunächs noch mit Blumenschale
Teil des Urnenrasengräberfeldes auf dem Friedhof in Tettens - Platten auch mit Namensgravur zugelassen
Teil des Urnenrasengräberfeldes auf dem Friedhof in Tettens -  Platten auch mit Namensgravur zugelassen
Grabstelle mit Teilabedeckung. Mindestens 1/3 der Fläche muss von der Abdeckung frei bleiben. Der Teil mit den Namen und Daten fehlt auf dem Bild.
Grabstelle mit Teilabedeckung. Mindestens 1/3 der Fläche muss von der Abdeckung frei bleiben. Der Teil mit den Namen und Daten fehlt auf dem Bild.

Bisher dominieren auf dem Friedhof die sogenannten Erdgräber, so nennen wir Grabstellen mit einem im Sarg bestatteten Leichnam, in der Regel mit einer Einfassung aus poliertem Stein und einem Grabstein. Dieser kann halb-liegend oder stehend angeordnet werden und kann auch ein Naturstein sein.


Möchten oder können die Angehörigen die Grabstelle nicht mehr pflegen, kann ein Stein ebenerdig eingelassen werden. Die Einfassung muss entfernt werden. Die Grabstelle gilt als pflegefrei für die Angehörigen. Der Rasen wird vom Friedhofsmitarbeitenden gemäht. Auf manchen Friedhöfen wird dafür zum Zeitpunkt des Abräumens eine Pflegepauschale erhoben.

Für eine Übergangszeit wird noch eine Blumenschale toleriert.


Für Urnenbeisetzungen ist auf unseren Friedhöfen jeweils ein Rasengräberfeld vorgesehen. Die Gräber sind pflegefrei. Auf den Steintafeln können auf Wunsch auch Namen und Daten eingraviert werden. Dafür sind die Angehörigen selbst verantwortlich, die Größe der Steintafel ist vorgegeben.

Pflegefreie Grabstellen können auch für eine Erdbestattung im Sarg erworben werden.  


Eine Grababdeckung ist für maximal 2/3 der Grabfläche gestattet. Dies hat sowohl mit der Vererdung der Leichname zu tun, weil die zu bepflanzende Fläche  einen Sauerstoffaustausch im Boden zu lässt.  Es geht aber auch um den Gesamteindruck, den der Friedhof in unseren Regionen  bieten soll, er gilt als Grünanlage und soll nicht wie in Südeuropa von Steinflächen beherrscht werden.

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de