Das alte Tettens nach einer Zeichnung von 1848

Handzeichnung des Sohnes vom derzeitigen Amtmann Hümme aus 1848Der "Sohn des derzeitigen Amtmann Hümme" hat um 1848 gezeichnet, wie sein Dorf damals ausgesehen hat.

Natürlich hat die St. Martinskirche schon ihren Platz gehabt, auch das Deutsche Haus gab es schon.

Die Bebauung ging entlang des Tiefs, heute heißt die Straße Tettenser Tief.

Auch die Tettenser Mühle ist eingezeichnet, noch durch einen Stichkanal mit dem Tief verbunden. Wurden doch Waren und Menschen weitgehend auf dem Wasserweg transportiert.  

 

Blick 2013 nach Westen auf die Tradtionsgaststätte Deutsches Haus in der Dorfmitte in Tettens - früher wäre links der Straße der Kanal zur Mühle zu sehen gewesen.

Heute ist der Kanal längst zugeschüttet, wo einst der Hafen war, steht unser Feuerwehrhaus - nur das Deutsche Haus steht immer noch - hier im Bild mit Blick gen Westen, wo 1848 der Kanal zu erkennen war.

 

Aktuelles   Vereine

Der Gemischtwarenladen und die Klempnerei

So hat es nach einer alten Abbildung früher an der Hauptstraße in Tettens ausgesehen: ein Gemischtwarenladen und die alte Klempnerei von Johann Wichmann.
So hat es nach einer alten Abbildung früher an der Hauptstraße in Tettens ausgesehen: ein Gemischtwarenladen und die alte Klempnerei von Johann Wichmann.
Der Weg auf der Westseite am Tief entlang ist noch heute als Fußweg zu benutzen.
Der Weg auf der Westseite am Tief entlang ist noch heute als Fußweg zu benutzen.

Das muss auch etwa Mitte des vergangenen Jahrhunderts gewesen sein, als dem Deutschen Haus gegenüber noch der Gemischtwarenladen war und daneben die Klempnerei von Johann Wichmann.

 

Das Haus und der dahinter stehende Schuppen stehen südlich der St. Martinskirche am Fuß des Friedhofs. Sie wurden abgerissen, als nach dem letzten Krieg im Mai 1955 das Mahnmal für die Gefallenen und Vermissten errichtet wurde.

 

Der Weg am Tief ist bis heute eine gern genutzte Verbindung von der Hauptstraße zum Friesenweg, die Häuser tragen aber die Bezeichnung "Tettenser Tief".

 

weitere historische und aktuelle Bilder finden Sie hier auf einer Seite des Schulzentrums Hohenkirchen, die unter dem Lehrer Heino Harms von und mit den Schülerinnen und Schülern erstellt wurde.

 

zurück an den Anfang

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de