Neue Orgelspielerin in St. Marien in Oldorf

Kirchenratsvorsitzender Udo Braun und Jennifer Domrose in der St. Marienkirche Oldorf 11.1.2015
Kirchenratsvorsitzender Udo Braun und Jennifer Domrose in der St. Marienkirche Oldorf 11.1.2015

Mit dem ersten Gottesdienst im Neuen Jahr 2015 beginnt in der Kirchengemeinde Oldorf eine neue Orgelspielerin ihren Dienst. Jennifer Domrose konnte gewonnen werden, die Gottesdienste in der St. Marienkirche musikalisch zu begleiten. Auf dem Foto ist zu sehen, wie der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates Udo Braun der jungen Orgelspielerin ihre Vertragsunterlagen übergibt.

Nach einer zeit mit wechselnden Orgelspielerinnen und Orgelspielern herrscht Freude in der Gemeinde, nun wieder regelmäßig ein und dieselbe Organistin an der Orgel zu hören.

Wir wünschen Frau Domrose gutes Gelingen und Gottes Segen für ihren Dienst.

Musikalische Begleitung gehört zum Gottesdienst

"ich will rühmen Gottes Wort" Inschrift auf der Empore unter dem ehemaligen Orgelprospekt in der St. Marienkirche Oldorf
"ich will rühmen Gottes Wort" Inschrift auf der Empore unter dem ehemaligen Orgelprospekt in der St. Marienkirche Oldorf
Living sound Choir - afrikanischer Chor am 10. Juni 2010 in St. Marien, Oldorf, Blick auf die kleine Orgel, die jetzt im Chorraum der Kirche ihren Platz hat.
Living sound Choir - afrikanischer Chor am 10. Juni 2010 in St. Marien, Oldorf, Blick auf die kleine Orgel, die jetzt im Chorraum der Kirche ihren Platz hat.

Die musikalische Begleitung der Gottesdienste geschah ab 1861 durch eine Orgel, die durch den Orgelbauer Schmidt II in Oldenburg. Danach kam von dem Nachfolger „Schmid III“ genannt, die Orgel aus dem Jahre 1915l. Diese stand auf der West­empore, 1951 erhielt diese Orgel durch den Orgelbauer Führer in Wilhelmshaven „neue Membranen“, 1952 einen Motor.

Heute ist sie nicht mehr vorhanden. Der bisher einzige dazu auffindbare Hinweis steht im „Orgelatlas“, den Fritz Schild im Auftrage des Oberkirchenrates der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg 2008 herausgegeben hat:  „1969 Abbruch wegen Brandschadens“.  

 

Blickt man in der St. Marienkirche nach Westen auf die ehemalige Orgelempore, so sieht man heute einen Orgelprospekt in eine Trennwand integriert. Dahinter verbirgt sich auf dem früheren Orgelboden der Konfirmandenraum oder Gemeinderaum, der über den steilen Aufstieg am westlichen Ende der Kirche zu erreichen ist.

 

Gegenwärtig werden die Gottesdienste musikalisch auf einem Instrument des Orgelbauers Walker begleitet, das 1991 „von der kath. Kirche Urbar am Rhein“ gekauft und durch die Firma Führer eingebaut wurde. (ebd Orgelatlas, Seite 33).  

 

Das Foto zeigt Mitglieder des afrikanischen "Living sound choir" der auf Einladung der Baptistengemeinde Jever am 10. Juni 2010 in Oldorf gastiert hat.  Rechts am Bildrand ist die kleine Orgel zu erkennen, die an zur Begleitung des Gemeindegesangs genutzt wird.

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de