Die Fenster zur Ostseite

Blick von der Orgelempore in der Evang. luth. Kirche Middoges auf den Altar und die Fenster in der Ostwand.Der Blick von der Orgelempore zur Ostwand der Kirche zeigt den Altar vor den vier Fenstern. Im Mittelfeld jedes Fensters steht ein Symbol.

 

Die Buntglasfenster geben dem Licht der aufgehenden Sonne etwas Besonderes. Hier scheint eine Kraft herein zu strömen, die wir im Alltag nicht wahrnehmen.

 

Die Symbole der einzelnen Die Taufe - der Heilige Geist - Erinnerung an den biblischen Bericht von der Taufe Jesu.Fenster verstärken diesen Eindruck:

Da ist auf der nördlichen, vom Betrachter her gesehen linken Seite eine Taube zu erkennen. Aus ihrem Schnabel fließt ein Lichtstrahl auf einen Fisch inmitten von Wellen.

 

Die Taube soll den Betrachter an die biblische Geschichte von der Taufe Jesu erinnern. "Als er aus dem Wasser auftauchte, sah er den Geist Gottes auf sich herab kommen in der Gestalt einer Taube"  berichtet der Evangelist Johannes in seinem Evangelium im Neuen Testament der Bibel.

Viele Konfirmanden sprechen von der "Friedenstaube" wenn Sie dieses Bild deuten sollen. Dabei haben sie nicht ganz unrecht, ist doch die Botschaft Jesu eine Friedensbotschaft: die gute Nachricht von der Liebe Gottes zu uns Menschen, die uns den Frieden mit Gott bringt und uns von aller Angst befreit - und die Aufforderung zum Leben in Frieden untereinander und mit allen Menschen.

 

Die Fische sind selbst wieder ein Symbol, sie stehen für die Christen. Das erklärt sich aus dem griechischen Wort "ichtys", Fisch. Die Anfangsbuchstaben lassen sich auflösen zu dem ersten Bekenntnis zu Christus: Jesus Christus, Sohn Gottes, unser Retter.

Das Korn und das Brot - Erinnerung an die Feier des Heiligen Abendmahls - Buntglasfenster in der Ostwand der Evang. luth. Kirche in Middoge

Das nächste Bild zeigt einen Teller mit einem Brot darauf. Aus der Fläche des Tellers oder hinter ihr wächst der Halm eines Korns mit zwei Ähren und Blättern daran.

Es geht um die Verheißung der Gemeinde Christi, die aus allen Gegenden zusammengebracht und Eins werden soll wie die Körner, die Viele sind und zu einem Brot verbackten werden.

Wir erinnern uns an die Worte, die in den Evangelien überliefert sind, nach Matthäus im 26 Kapitel, die Verse 20 folgende, nach Markus 14, 17 ff und Lukas schreibt davon im Kapitel 22, die Verse 14 folgende. Im Brief des Apostels Paulus an die Christen in Korinth ist im 11. Kapitel von den Versen 23 an die Rede davon.

Fenster in der Ostwand der Middoger Kirche - die Traube erinnert an die Einsetzung des Heiligen Abendmahls

In Tettens stehen im Sakramentshaus die historischen Abendmahlsgeräte, mit denen bis heute den Menschen im Gottesdienst der Traubensaft und das Brot gereicht wird.

So zeigt das nächste Fenster einen Kelch mit einer daraus wachsenden Weinranke mit Bild und Weinrebe - das Symbol für das Blut Christi, das er "für uns vergossen hat zum Gedächtnis und zur Vergebung der Sünde" 1. Kor 11, 25   können wir das in der Bibel nachlesen. Damit "verkündigen wir den Tod des Herrn bis er kommt" (Übersetzung des Bibeltextes zitiert nach der "Guten Nachricht, Bibel im heutigen Deutsch, Stuttgart 1983) 

Fenssterbild in der Evang. lutherischen Kirche Middoge ein aufgeschlagenes Buch, die griechischen Buchstaben Alpha und Omega kennzeichnen es als Bibel, ein Lichtstrah bricht daraus hervor in das Leben von uns Menschen.Das vierte Fenster - am weitesten zum Süden hin - zeigt die Darstellung eines aufgeschlagenen Buches - durch die griechischen Buchstaben Α Alpha und ω Omega

als Bibel gekennzeichnet. Jesus spricht von sich als "der Erste und der Letzte" und das wird durch den ersten und letzten Buchstaben im griechischen Alphabet aufgneommen.

Von der Bibel fällt das Licht in einem breiten Fächer nach unten, zu uns Menschen. Wir leben im Licht Gottes, wir brauchen nicht im Dunklen zu tappen denn Sein "Wort ist unseres Fußes Leuchte" wie es der Beter im Psalm 119, 105 bekennt.

 

zurück zur Kirche in Middoge oder weiter zu ihren Pastoren  oder hinaus auf den Friedhof  oder weiter in das Dorf mit der Alten Pastorei als Dorfgemeinschaftsraum.

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de