Die Pastorei wird Volljährig und Eigenverantwortlich.

Abdruck aus dem Gemeindebrief im Jahre 1994 zur Einweihung der Alten Pastorei Middoge
Abdruck aus dem Gemeindebrief im Jahre 1994 zur Einweihung der Alten Pastorei Middoge
Mitglieder der Dorfgemeinschaft und des Gemeindekirchenrates Middoge mit Pastor Weber mit lachenden Gesichtern nach der Vertragsunterzeichnung zum Erhalt der Alten Pastorei am 6. August 2015
Mitglieder der Dorfgemeinschaft und des Gemeindekirchenrates Middoge mit Pastor Weber mit lachenden Gesichtern nach der Vertragsunterzeichnung zum Erhalt der Alten Pastorei am 6. August 2015

An das Erreichen der Volljährigkeit mit 21 Jahren muss ich denken, wenn ich auf die Zeiträume mit der Alten Pastorei in Middoge blicke.

Vor 21 Jahren - inzwischen gelten Personen mit 18 Jahren als volljährig - haben wir die Einweihung der Alten Pastorei in Middoge feiern können.

Damals war es die Rettung vor dem Verfall des Bauwerkes, die uns mit Freude erfüllt hat und die Grund zum Feiern bot. War es doch nun möglich, nach dem Schließen der letzten Gaststätte und des Kolonialwarenladens in Middoge, sich wieder als Dorfgemeinschaft zu versammeln oder als Gemeindekirchenrat im Kirchdorf einen Raum zu Beratung und Beschlussfassung vorhalten zu können. Es gab eine Kindergruppe und eine Volkstanzgruppe in kirchlicher bzw. dörflicher Verantwortung, es gab eine Theatergruppe und man traf sich zum Skat Spielen oder zu Übungsabenden mit den Jagdhörnern.

Darüber hinaus wurde manche Einzelveranstaltung zum gesellschaftlichen Höhepunkt im Kirchdorf: Erntedankgottesdienst und Basar; Neujahrsempfang und Theaterabende, Seniorenweihnachtsfeier und Aufführung der Niedersächsischen Landesbühne - treffen zum Maibaum Aufstellen und zu Familienfesten - das Haus hat vielen Anlässen zu familiären oder dörflichen oder kirchlichen Lebensäußerungen Behausung geboten.

Mit der Änderung kirchlicher Haushaltssystematik jedoch war die Finanzierung in Frage gestellt. Die Kirchengemeinde konnte allein die Bauunterhaltungslasten nicht mehr aufbringen.  Eine Zeit der Sorge und der Verhandlungen beschäftigte die Mitglieder des Gemeindekirchenrates nicht weniger als die der Dorfgemeinschaft. War doch das dörfliche Leben sehr eng mit dem Haus verwoben.

Gespräche mit der Gemeindeverwaltung und dem Bürgemeister Björn Mühlena ließen neue Perspektiven in den Blick geraten: auch eine Beteiligung der politischen Gemeinde wurde denkbar.

In einem ersten Schritt haben jetzt Mitglieder der Dorfgemeinschaft.und des Gemeindekirchenrates den Vertrag zur gemeinsamen Finanzierung des Hauses unterzeichnet. Jetzt fehlt nur noch die versprochene Unterschrift des Bürgermeisters, dann steht dem zukünftigen Erhalt und der weiteren gemeinsamen Nutzung des Hauses durch die drei Partner nichts mehr im Wege.

 

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de