Dorferneuerung - das Pogramm in Niedersachen und der Arbeitskreis in Middoge

Vorstellung des Planes im Arbeitskreis in der Alten Pastorei in Middoge
Vorstellung des Planes im Arbeitskreis in der Alten Pastorei in Middoge
Dorferneuerungsplan für Middoge im Herbst 2013
Dorferneuerungsplan für Middoge im Herbst 2013

Im April 2011 trafen sich Middoger Anwohner, um mit Vertretern der Gemeinde Wangerland sowie Beauftragten vom pk Plankontor Städtebau gmbh aus Oldenburg Gedanken über eine Umgestaltung wesentlicher Teile des Dorfes auszutauschen.

Vorausgegangen war eine Fahrt von Middoger Bürgern nach Hannover, wo die Aufnahme in das niedersächsische Dorferneuerungsprogramm erreicht werden konnte.


Noch viel früher, schon Anfang des Jahres 2010 hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Wangerland unter der Leitung von Bürgermeister Harald Hinrichs beschlossen, den entsprechenden Antrag beim Land Niedersachsen zu stellen.  Am 7. Januar 2010 schrieb das Jeversche Wochenblatt: "...ist frühestens Anfang 2011 mit den ersten Maßnahmen in Middoge zu rechnen". 

 In zahleichen Sitzungen gewannen die Ideen bald Gestalt: Der Platz vor dem Dorftreff sollte befestigt werden, eine Umgestaltung des Dorfplatzes vor der Kirche mit der Bushaltestelle erschien wünschenswert - dabei wäre eine Möglichkeit ins Auge zufassen, den Zugang zur Kirche barrierefrei zu gestalten.

Die Einmündung des Müllerwegs sollte so verändert werden, dass die Kraftfahrzeuge langsamer fahren müssten - und die Einfahrten ins Dorf von Osten wie von Westen sollten ebenfalls zur Herabsetzung der Fahrgeschwindigkeiten neu angelegt werden.


Zu diesen und anderen öffentlichen Vorhaben kamen die ersten Ideen für private Maßnahmen - und dann die Nachricht, dass finanzielle Mittel zunächst noch nicht zur Verfügung stehen. Dazu kam immer wieder die Versicherung, dass es hilfreich für eine spätere Umsetzung ist, die Pläne möglichst weit voran zu treiben.

 

Jetzt wurde ein erstes Etappenziel erreicht: der Dorferneuerungsplan in seiner endgültigen Gestalt konnte dem Arbeitskreis vorgestellt werden und die Gemeinde Wangerland hat die Genehmigung dazu ausgesprochen.

 

Eine Fassung zum herunter Laden und Nachlesen finden sie hier  Ansprechpartner bei der Gemeinde in Sachen Dorferneuerung Middoge ist Herr Fleck, Tel. 04463/989-132.

 

In die Kirche in Middoge oder an das Grenzhäuschen an der westliche Dorfeinfahrt

zum Westeingang der Kirche oder an die Häuptlingspütt

 

Dorfplatz vor der alten Pastorei - gut befestigt, aber im Sommer staubig
Dorfplatz vor der alten Pastorei - gut befestigt, aber im Sommer staubig
Zufahrt zum Dorftreff Alte Pastorei in Middoge 2012 und Parkstreifen südlich der Häuptlingsstraße - hier soll einmal ein Bürgersteig oder ein Radweg entstehen.
Zufahrt zum Dorftreff Alte Pastorei in Middoge 2012 und Parkstreifen südlich der Häuptlingsstraße - hier soll einmal ein Bürgersteig oder ein Radweg entstehen.
ein Teil des Dorfplatzes oder Kirchvorplatzes - das Gebäude ist das frühere Kolonialwarengeschäft und war zugleich auch Gaststätte
ein Teil des Dorfplatzes oder Kirchvorplatzes - das Gebäude ist das frühere Kolonialwarengeschäft und war zugleich auch Gaststätte
Zuwegung zum Wohnteil der Alten Pastorei - selten genutzt, mit Sanierungsbedarf. Wenn der Radweg oder Bürgersteig kommt, muß der Aufgang auf die Warf weiter südlich angelegt werden.
Zuwegung zum Wohnteil der Alten Pastorei - selten genutzt, mit Sanierungsbedarf. Wenn der Radweg oder Bürgersteig kommt, muß der Aufgang auf die Warf weiter südlich angelegt werden.

Sanierungsbedarf im Rahmen der Dorferneuerung

Die alte Pastorei ist von der Dorfgemeinschaft sehr unfangreich und sachgemäß saniert worden und dient heute ebenso kirchlichen wie gesellschaftlichen Zwecken.

Den Vorplatz haben Mitglieder der Dorfgemeinschaft aufgekoffert und befestigt - er kann bei jeder Wetterlage befahren werden und dient auch als Parkfläche. Im Sommer jedoch ist er sehr staubig und bei nassem Wetter wird viel Schmutz mit in die Räume getragen - alles im allem Grund genug, nach einer Veränderung zu streben.


Der Dorfplatz, die Fläche zwischen dem Kirchenvorplatz und der früheren Gaststätte und dem Kolonialwarenladen des Dorfes vermittelt auch durch die mitten hindurch führende Häuptlingsstraße einen wenig einladenden Eindruck.

 

Hier ist bei einer Umgestaltung aber zwischen dem Landkreis und der Straßenbaubehörde, den Privateigentümern einer Teilfläche und der Kirchengemeinde als Anlieger und ebenfalls Teileigentümer sowie der Gemeinde Wangerland als Grundeigentümer eine Einigung herbei zu führen.

Eine nicht ganz leichte Aufgabe. Erst danach aber kann an einem Finanzierungsplan für eine Neugestaltung gearbeitet werden.

Vorüberlegung zur Öffnung der früheren Südtür in der Kirchenmauer

Umriss der früheren Südtür der Evang. Kirche Middoge - Baubegehung im Jan 2012
Umriss der früheren Südtür der Evang. Kirche Middoge - Baubegehung im Jan 2012

Es gibt zwei gegensätzliche Überlegungen, die Zuwegung zur Kirche in Middoge barrierefrei zu gestalten. Eine Idee ist, die frühere Südtür, wie sie sich in der heutigen Außenwand noch erkennen lässt, wieder zu öffnen. Dann wäre eine Zuwegung um die Ostseite der Kirche herum und mit einer sanften Neigung zum heutigen Tor zu verwirklichen.

Die andere Idee ist die einer Plattform vor dem Westeingang, der dann ebenfalls über eine längere Wegeführung mit geringer Neigung erschlossen werden kann. Neben den noch nicht ermittelten Baukosten ist vor allem hier die Frage, wie eine solche Plattform denkmalsgerecht stabilisiert werden kann.

 

ins Innere der Kirche, auf den Friedhof oder zur Pastorei

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de