Maibaum 2014

Am letzten Aprilabend 2014 wird der Maibaum auf dem Platz vor der Alteen Pastorei geschmückt.
Am letzten Aprilabend 2014 wird der Maibaum auf dem Platz vor der Alteen Pastorei geschmückt.
Die Papierblumen aus Gärtnerkrepp - regenfest - sind schon vorher vorbereitet worden und werden jetzt in Gemeinschaftsarbeit auf Stamm und Querstamm gleichmäßig verteilt angebracht.
Die Papierblumen aus Gärtnerkrepp - regenfest - sind schon vorher vorbereitet worden und werden jetzt in Gemeinschaftsarbeit auf Stamm und Querstamm gleichmäßig verteilt angebracht.

"zusammen halten" das bedeutet auch: zusammen feiern. So gibt es zahlreiche Anlässe im Dorf, die miteinander gefeiert werden. Die Alte Pastorei ist dabei unverzichtbar. Jubiläen und runde Geburtstage der Menschen im Dorf, Vereinsversammlungen und Theaterspiel gehören dazu - und die jahreszeitlich bedingten Feste wie zum Beispiel das Aufstellen des Maibaumes und das Erntedankfest

Da im Kirchdorf weder Gaststätte noch Einkaufsmöglichkeit geblieben ist, hat die Pastorei eine hohe Bedeutung für das dörfliche Leben. Es wird auch von den Dörflern sehr viel Hand angelegt, damti Haus und Hof schön bleiben bzw. immer funktionaler werden.

Ein sinnreicher Seilzug hilft, den Maibaum mit Maschinenkraft hoch zu ziehen.

Bitte zurücktreten, der Baum wird jetzt gedreht und dann in die Höhe aufgerichtet. Maibaumsetzen 2014 im Middoge
Bitte zurücktreten, der Baum wird jetzt gedreht und dann in die Höhe aufgerichtet. Maibaumsetzen 2014 im Middoge
Vor dem Aufrichten muss der "Baum" gedehrt werden, damit die Papierblumen später auf der richttigen, dem Dorf zugewandten Seite, zu sehen sind.
Vor dem Aufrichten muss der "Baum" gedehrt werden, damit die Papierblumen später auf der richttigen, dem Dorf zugewandten Seite, zu sehen sind.
Aufmerksam schauen die Menschen aus dem Dorf und die Gäste, die an diesem Abend ins Kirchdorf gekommen sind, dem Vorgang zu. Gleich steht er. Steht er auch gut so?
Aufmerksam schauen die Menschen aus dem Dorf und die Gäste, die an diesem Abend ins Kirchdorf gekommen sind, dem Vorgang zu. Gleich steht er. Steht er auch gut so?
Ein wenig noch anziehen - jetzt könnt ihr ihn fest machen. Die Männer am Seil sind vor allem dann wichtig, wenn vielleicht einmal das Stahlseil reißen würde. Und gegen die Einwirkugn des stetig wehenden Windes ist eine endgültige Verankerung auch wichitg.
Ein wenig noch anziehen - jetzt könnt ihr ihn fest machen. Die Männer am Seil sind vor allem dann wichtig, wenn vielleicht einmal das Stahlseil reißen würde. Und gegen die Einwirkugn des stetig wehenden Windes ist eine endgültige Verankerung auch wic

Die Zahl der engagierten Middoger und die unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Fähigkeiten haben allerlei Erleichterungen möglich gemacht.  Eine Führungsrolle auf einem entsprechenden langen Arm bieten die Voraussetzungen, den Maibaum mit der Kraft eines Ackerschleppers in die Senkrechte zu ziehen. Dann aber wird er ganz traditionell und sicherheitsbewußt zu den Seiten hin abgespannt.

Damit jedoch der bunte Schmuck nachher auch gut zu sehen ist, wird der Stamm erst einmal gedreht.

Ein Kindermaibaum für die Kleinen

Die Kinder aus dem Dorf ahmen die Erwachsenen nach; lernen so auch zu einem Maibaum zu kommen. 2014 in Middoge wird eifrig das Grün um einen kleinen Stamm gewunden.
Die Kinder aus dem Dorf ahmen die Erwachsenen nach; lernen so auch zu einem Maibaum zu kommen. 2014 in Middoge wird eifrig das Grün um einen kleinen Stamm gewunden.
Nicht weniger stolz und zufrieden mit ihrem Werk als die Großen sitzen die Kinder vor dem Kindermaibaum 2014.
Nicht weniger stolz und zufrieden mit ihrem Werk als die Großen sitzen die Kinder vor dem Kindermaibaum 2014.

gehört in Middoge mit dazu. So haben Groß und Klein, Alt und Jung an diesem Abend ihren Spaß - und schon von frühem Alter an lernen die Kinder, dass sie dazu gehören und dass sie etwas tun müssen, um ein Ergebnis zu bekommen.

Wenn dann auch dieser Baum aufgerichtet und festgebunden ist, sind alle zufrieden und sammeln sich unter der Krone für ein Erinnerungsbild an den letzten Abend im April 2014 vor der Alten Pastorei in Middoge.

Das Grillhaus dienst als Unterkunft und Festraum für die Wachmannschaft.

Der Wagen mit Strohballen ist nicht nur eine gute Gelegenheit zum Spielen und Klettern für die Kinder, die Ballen dienen auch als Sitzgelegenheit während des Festes und in der Nacht für die Wächter des Maibaumes.
Der Wagen mit Strohballen ist nicht nur eine gute Gelegenheit zum Spielen und Klettern für die Kinder, die Ballen dienen auch als Sitzgelegenheit während des Festes und in der Nacht für die Wächter des Maibaumes.
Das Grillhaus bildet einen gemütlichen Ort für die Menschen, die sich am Abend um den Maibaum versammeln. Strohballen als Sitzgelegenheiten; zusammen reden, essen und trinken. Und ein Teil der Mannschaft bleibt als Wache in der Nacht.
Das Grillhaus bildet einen gemütlichen Ort für die Menschen, die sich am Abend um den Maibaum versammeln. Strohballen als Sitzgelegenheiten; zusammen reden, essen und trinken. Und ein Teil der Mannschaft bleibt als Wache in der Nacht.

So ein Maibaum kann ja nach den Regionalen Gepflogenheiten auch "gestohlen" werden, das heißt, eine andere Dorfgemeinschaft kommt und es gelingt einem, drei Spatenstiche an dem Maibaum zu setzen, ohne dass einer aus dem Dorf die Hand an dem Stamm hat. Dann ist der Baum "geklaut" und darf mitgenommen und zu hause neben dem Eigenen aufgerichtet werden. Denn das ist Voraussetzung: nur die Gemeinschaft darf einen Baum stehlen, die selbst auch einen aufgerichtet hat.

Nach Ablauf des Monats muß der Baum dann neu geschmückt zurück gebracht werden und wird von den unaufmerksamen Bewachern mit Getränk und Essen vom Grill ausgelöst. Regelkonform ist das eine friedliche und für alle Beteiligten schöne Sitte.

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de