Gottesdienste in Tettens Middoge und Oldorf

Unsere Gottesdienste finden Sie hier

Über diesen Link gelangen Sie zur Seite Wegweiser-Gottesdienst.de und können in vielen Orten nach Gottesdienstterminen suchen.

Start der neuen Kinderkirchentermine

Kinderkirchennachmittag in der Pastorei in Tettens - Laternen basteln im Oktober 2014 mit Heike Rohne-Weber
Kinderkirchennachmittag in der Pastorei in Tettens - Laternen basteln im Oktober 2014 mit Heike Rohne-Weber

Nach der Zeit des Adventszaubers mit seinen Terminen von 17.30 bis 18 Uhr beginnt nun wieder die Reihe der Kinder- und Minikirchentermine jeweils von 14.30 bis 16 Uhr in der Pastorei in Tettens.


Die Minikirche trifft sich immer am Dienstag Nachmittag 

Eingeladen sind Kinder ab vier Jahren:

am 13., 20., 27. Januar, am 10.,17.,24. Februar am 3.,10.,17.,24 März sowie nach den Osterferien am 14., 21.,28. April und am 5.,12.,19. Mai 

 

Die Kinderkirche kommt immer am Freitag Nachmittag zusammen:

Kinder ab 6 Jahren sind willkommen am

16., 23., 30. Januar, am 6.,13.,20.,27 Februar, am 6.,13.,20. März  sowie nach den Osterferien am 17. und 24. April. Im Mai findet die Kinderkirche am 8. und 22. statt.

 

Mini- und Kinderkirchentreffen beginnen immer in der St. Martinskirche mit einer Einstimmung und finden dann in der Regel ihre Fortsetzung in der Pastorei in Tettens in der Schmiedestraße 7.

zauberhafte Atmosphäre im Advent in der Kirche

Die erste Kerze brennt - Kinder entzünden Kerzen und werden mit einer Kalendergeschichte auf dem Weg zur Krippe in die Weihnachtsgeschichte eingeführt.
Die erste Kerze brennt - Kinder entzünden Kerzen und werden mit einer Kalendergeschichte auf dem Weg zur Krippe in die Weihnachtsgeschichte eingeführt.

Endlich ist es wieder soweit: jeden Abend in der diesjährigen Adventszeit 2014 ab 17.30 Uhr treffen sich Kinder und Eltern oder Großeltern in der St. Martinskirche in Tettens zum Adventszauber.  Viel Kerzenlicht bestimmt die abendliche halbe Stunde, der Gesang von den vertauten Advents- und Weihnachtsliedern kommt hinzu und immer wieder ein Stückchen der Geschichte, die sich vor 2000 Jahren in Bethlehem ereignet hat.

Ganz wichtig für die Kleinen: es wird auch an jedem Abend etwas gebastelt, alles führt zur Krippe hin.

Mehr lesen Sie hier

Weihnachtsmusical für Senioren und Eltern

Weihnachtsmusical in der St. Martinskriche Tettens 2013 für die Senioren
Weihnachtsmusical in der St. Martinskriche Tettens 2013 für die Senioren

Am zweiten Mittwoch im Monat sind die Seniorinnen und Senioren in unseren drei Gemeinden eingeladen. Im Dezember treffen wir uns in der Kirche. Denn dort auf der Bühne zeigen die Schülerinnen und Schüler der Tetta von Oldersum Schule ein weihnachtliches Musical.

Dieses Jahr wird es am 10. Dezember 2014 um 14.30 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens  wieder soweit sein. "Am Himmel geht ein Fenster auf" ist dieses Jahr das Thema. Jungen und Mädchen der Klassen drei und vier proben unter der Anleitung von Martina Schilling-Raatz zunächst in der Schule und dann in der Kirche, damit es am Mittwoch auch alles gut klappt.

Wir laden herzlich dazu ein.

Im Anschluss gibt es eine Kaffee- und Teetafel in der Pastorei in Tettens. Dort werden auch die Sängerinnen unseres Chores zu hören sein und die Flötenspieler aus Waddewarden sind ebenfalls eingeladen.

Wir freuen uns auf Sie alle.

Am Donnerstag ab 17 Uhr wird das Musical noch ein Mal für die Elternschaft der Tetta-von-Oldrsum Schule aufgeführt als Auftakt der dortigen Weihnachtsfeier.

Weihnachtsmarkt in Tettens

Glühwein und Grog haben die beiden Damen in ihrer Holzhütte auf dem Weihnachtsmarkt 2013 angeboten.
Glühwein und Grog haben die beiden Damen in ihrer Holzhütte auf dem Weihnachtsmarkt 2013 angeboten.

Für alle etwas - so ist das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Feuerwehrhaus in Tettens gedacht.

Am Samstag dem 6. Dezember 2014

soll es wieder so weit sein. Ab 15 Uhr geht es los, Kaffee und Kuchen im beheizten Feuerwehrhaus, Punsch, Wurst vom Holzkohlegrill, Pommes frites oder Stockbrot, wenn die Geduld zum selbst backen ausreicht.

Weihnachtliche Musik gehört dazu und sicher auch wieder Glühwein und Grog, viele Begegnungen und Gespräche und gemeinsame Vorfreude auf die Weihnacht. Dazu können die Kinder wieder ein Gedicht aufsagen, wenn der Weihnachtsmann kommt und mit kleinen Geschenken die Vorfreude auf das Fest steigert.

Wie es voriges Jahr war, lesen Sie hier

Adventsgottesdienst der Lektoren in Middoge

Die neuen Lektoren mit Mitgliedern der Gemeindekirchenrät Tettens und Middoge vor dem Altar der St. Martinskirche am 24. Aug. 2013
Die neuen Lektoren mit Mitgliedern der Gemeindekirchenrät Tettens und Middoge vor dem Altar der St. Martinskirche am 24. Aug. 2013

Immer am ersten Advent findet ein Gottesdienst in der Evang. luth. Kirche Middoge statt, der von unseren Lektoren auf besondere Weise gestaltet wird. Geschichten zur Weihnachtszeit, oft aus persönlicher Erfahrung erzählt, bestimmen den Ablauf des Gottesdienstes, der mit Liedern zur Adventszeit und biblischen Lesungen und Gebeten eine eindrucksvolle Einheit bildet.

Das Foto zeigt die Lektoren bei der Einführung im Sommer 2013 in der St. Martinskirche in Tettens mit Mitgliedern aus den Gemeindekirchenräten Tettens und Middoge.

Abendgottesdienst von Konfirmanden

Jungen und Mädchen auf der Konfirmandenfahrt im Ev. Jugendheim Blockhaus Ahlhorn bei der Gestaltung eines Mosaikbildes mit Teamerin Talitha 17.5.2014
Jungen und Mädchen auf der Konfirmandenfahrt im Ev. Jugendheim Blockhaus Ahlhorn bei der Gestaltung eines Mosaikbildes mit Teamerin Talitha 17.5.2014

Zum Konfirmandenunterricht gehört nicht nur in den Gemeinden Tettens, Middoge und Oldorf eine Konfirmandenfahrt. Häufig führt diese in das  Evang. Jugendheim Blockhaus Ahlhorn, in dem schon Generationen von Konfirmanden ihre Konfirmation vorbereitet haben.

Die Jungen und Mädchen, die im kommenden Frühjahr 2015 eingesegnet werden wollen, haben sich mit der Geschichte vom barmherzigen Samariter  beschäftigt und dazu Bilder und Collagen gestaltet. Die Ergebnisse stellen die jungen Leute im Abendgottesdienst am 16. November um 19 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens vor.

plattdüütsch Kark in Oldörp

St. Marien Oldorf von der Südseite, liegt hoch auf der Kirchhofswarf
St. Marien Oldorf von der Südseite, liegt hoch auf der Kirchhofswarf

"plattdüütsch Kark" - das können nur noch wenige Prediger anbieten, wird doch die Nutzung der Niederdeutschen Sprache langsam weniger. In unseren Gemeinden haben wir zum Glück in Horst Hinrichs einen Lektor gefunden, der unsere Gottesdienste in der Mundart halten und mit uns feiern kann. 

Am Sonntag den 9. November ist es wieder soweit, um 10 Uhr in der Evang. lutherischen Kirche St. Marien zu Oldorf

 

Taufen und Tauferinnerung im Gottesdienst am 2. November 2014

Kinder, die 2013 in der St. Martinskirche ihre Tauferinnerung feiern - in unserschiedlichem Lebensalter wurden sie vor fünf Jahren mit der heiligen Taufe in die Kirche aufgenommen.
Kinder, die 2013 in der St. Martinskirche ihre Tauferinnerung feiern - in unserschiedlichem Lebensalter wurden sie vor fünf Jahren mit der heiligen Taufe in die Kirche aufgenommen.
Louis wurde am Sonntag der Tauferinnerung, dem 3. November 2013 in der St. Martinskirche durch die Taufe in die christliche Kirche aufgenommen. Eltern und Paten stehen mit ihm am Taufstein.
Louis wurde am Sonntag der Tauferinnerung, dem 3. November 2013 in der St. Martinskirche durch die Taufe in die christliche Kirche aufgenommen. Eltern und Paten stehen mit ihm am Taufstein.
Im Anschluss an die gottesdienstliche Tauferinnerungsfeier bleiben die Familien und die Gemeinde noch zu einer Kaffeetafel in der Kirche, hier stehen schond ie gedeckten Tische im Mittelgang im November 2012
Im Anschluss an die gottesdienstliche Tauferinnerungsfeier bleiben die Familien und die Gemeinde noch zu einer Kaffeetafel in der Kirche, hier stehen schond ie gedeckten Tische im Mittelgang im November 2012

Wenn Eltern ihr Kind zur Taufe tragen, dann nehmen sie damit die Einladung Gottes an, ihr Kind in die Nachfolge hinein zu erziehen und ihm die Liebe Gottes erfahrbar zu machen.

Fünf Jahre später wird in unseren Kirchengemeinden zur Tauferinnerung eingeladen: ein Gottesdienst mit all denen, die vor fünf Jahren zur Taufe gebracht wurden. Immer häufiger sind dabei auch ältere Kinder, die erst bei der Taufe des zweiten oder dritten Geschwisters mit in die Kirche hineingetauft wurden.

 

Oft wird dieser Gottesdienst im Spätherbst in der St. Martinskirche in Tettens auch von Familien als Tauftermin für eine Säuglingstaufe gewählt.

 


Unsere Taufordnung finden sie hier, 

Sprüche zur Taufe hier

 

Nach dem Gottesdienst sind die Familien und die Gottesdienstgemeinde eingeladen, bei einer Kaffeetafel im Mittelgang der Kirche miteinander im Gespräch zu verweilen. Bisher haben die Familien immer gern dafür gebacken.

Laternenfest im Pfarrgarten 17. Oktober 2014 ab 18 Uhr

Die Laternen der Mini- und Kinderkirchenkinder schmücken den Garten im Oktober 2009
Die Laternen der Mini- und Kinderkirchenkinder schmücken den Garten im Oktober 2009
Rund ums Lagerfeuer wird gesungen und erzählt, gespielt und miteinander gegessen und getrunken. Wurst vom Holzkohlegrill, kalte und heiße Getränke und ein lebhaftes Miteinander bestimmen die frühen Abendstunden im Oktober 2009
Rund ums Lagerfeuer wird gesungen und erzählt, gespielt und miteinander gegessen und getrunken. Wurst vom Holzkohlegrill, kalte und heiße Getränke und ein lebhaftes Miteinander bestimmen die frühen Abendstunden im Oktober 2009

Wenn es schon früh am Abend zu dunkeln beginnt und das Wetter möglichst noch angenehm ist, findet in Tettens im Pfarrgarten das Laternenfest statt. Die Laternen gestalten die Kinder in der Minikirche am Dienstag und in den Kinderkirche am Freitag Nachmittag - in diesem Jahr wollen wir uns am 17. Oktober ab 18 Uhr im Garten treffen.

Stockbrot backen - noch ganz früh am Abend des Laternenfestes am 17. Oktober 2014 im Pfarrgarten in Tettens.
Stockbrot backen - noch ganz früh am Abend des Laternenfestes am 17. Oktober 2014 im Pfarrgarten in Tettens.

mehr vom Laternenfest in Tettens lesen sie hier

 

Der Abend war von dem milden Herbstwetter bestimmt und von sehr guter Beteiligung von Kindern, Eltern und Großeltern. Der Betrieb im Garten hinter der Pastorei in der Schmiedestraße 7 entsprach unseren Erwartungen voll.

Erntedankgottesdienst als Agapefeier

mit einem grauen Umhang stellten die Kinder der Tetta-von-Oldersum Schule die Mäuse dar, die mit der Maus Frederick über die Vorräte für den Winter nachdenken
mit einem grauen Umhang stellten die Kinder der Tetta-von-Oldersum Schule die Mäuse dar, die mit der Maus Frederick über die Vorräte für den Winter nachdenken
Martina Schilling-Raatz, zur Zeit stellvertretende Schulleiterin, teilt das Brot, das gleich in der Kirche als Liebsmahl miteinander gegessen werden soll. (13.10.2014)
Martina Schilling-Raatz, zur Zeit stellvertretende Schulleiterin, teilt das Brot, das gleich in der Kirche als Liebsmahl miteinander gegessen werden soll. (13.10.2014)

Die Kinder der Tetta-von-Oldersum Schule in Tettens haben am Montag den 13. Oktober ihren Erntedankgottesdienst gefeiert. Dabei stand die Geschichte der Maus Frederick im Mittelpunkt, die für den dunklen Winter Sonne und Farben sammelt und Worte zur Ermutigung, während die grau gekleideten Mäuse nach Körnern und Früchten suchen...   (Leo Lionni, Frederick, Beltz Verlag)

Nach dem Anspiel und dem Singen und Beten wurde miteinander Brot und Käse und Weintrauben geteilt und gemeinsam gegessen.    mehr....

Hoffnungsmarsch - Quell der Zuversicht

Langsam füllen sich dei Reihen am 11. Okt. 2014 in der St. Martinskirche in Tettens zum Aussendungsgottesdienst für den Hoffnungsmarsch "Quell der Zuversicht".
Langsam füllen sich dei Reihen am 11. Okt. 2014 in der St. Martinskirche in Tettens zum Aussendungsgottesdienst für den Hoffnungsmarsch "Quell der Zuversicht".
ca.: 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer versammels sich auf dem Vorplatz der Sixtus- und Sinicius Kirche in Hohenkirchen zur Abschlusskundgebung nach dem Hoffnungsmarsch für ein Projekt Wasser für Laos (11.10.2014)
ca.: 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer versammels sich auf dem Vorplatz der Sixtus- und Sinicius Kirche in Hohenkirchen zur Abschlusskundgebung nach dem Hoffnungsmarsch für ein Projekt Wasser für Laos (11.10.2014)

Überwiegend Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem früheren Kirchenkreis Jever haben sich in der St.. Martinskriche in Tettens zu einem Aussendungsgottesdienst getroffen. Vorausgegangen waren Bemühungen der Teilnehmenden, Geld für das Projekt von Brot für die Welt zu sammeln: Quell der Zuversicht - Wasser für Laos.

Von Tettens über Ussenhausen und Altgarmssiel nach Hohenkirchen führten die Fahrzeuge des Technischen Hilfswerks mit Begleitung von Helfern des Deutschen Roten Kreuzes die ca.: 300 jungen Leute.

mehr ....  

mehr von uns...

Konfirmandenunterricht im Herbst 2014

Hahn Konfirmandenzeit
Hahn Konfirmandenzeit
"Auswendig lernen" während der Pausen am Konfertag 21. Sept. 2014 in Tettens - das wunderbare Spätsommerwetter lockt die zwei Konfirmandinnen nach draußen vor die St. Martinskirche.
"Auswendig lernen" während der Pausen am Konfertag 21. Sept. 2014 in Tettens - das wunderbare Spätsommerwetter lockt die zwei Konfirmandinnen nach draußen vor die St. Martinskirche.

Nach den Sommerferien beginnt - rund um die Herbstferien - wieder die Zeit der Konfirmandentage in Tettens. 

 

Die Kinder, die im Frühjahr 2015 eingesegnet werden, haben Unterricht am

 

Samstag 11. Oktober zum Hoffnungsmarsch

11.00 Uhr Aussendungsgottesdienst, Hoffnungsmarsch nach Hohenkirchen bis zur Rückkehr mit dem Bus gegen 15 Uhr

Samstag 18. Oktober 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

Samstag 15. November 8.30 bis 14.30 Uhr


Kinder, die ihre Konfirmation im Jahr 2016 feiern:

Samstag 4. Oktober 8.30 bis 14.30 Uhr

Samstag 18. Oktober 8.30 mit Hoffnungsmarsch 11.00 Uhr bis gegen 15.00

Samstag 29. November 8.30 bis 14.30 Uhr

Eine neue Erntekrone für die St. Martinskirche

Bernhard Dierksen vom Landvolk und die Kirchenratsmitglieder Jürgen Habben, Matthias Götzl und Jonny Becker (v.l.n.r.) tragen die Erntekrone zum Erntedankgottesdienst am 5. Oktober 2014 in die Kirche
Bernhard Dierksen vom Landvolk und die Kirchenratsmitglieder Jürgen Habben, Matthias Götzl und Jonny Becker (v.l.n.r.) tragen die Erntekrone zum Erntedankgottesdienst am 5. Oktober 2014 in die Kirche Bernhard Dierksen vom Landvolk und die Kirchenratsmit
Blick auf dem zum Erntedankgottesdienst geschmückten Altar der St. Martinskirche mit der Erntekrone rechts davor
Blick auf dem zum Erntedankgottesdienst geschmückten Altar der St. Martinskirche mit der Erntekrone rechts davor

Die Erntekrone, die im Erntedankgottesdienst und die Wochen danach in der St. Martinskirche in Tettens hängt, wird in der Regel bei Jonny Becker gebunden. Mitglieder des Gemeindekirchenrates und der Landvolkgruppe Tettens-Oldorf treffen sich einen Abend und binden aus extra dafür pünktlich mit der Sense gemähten Weizen eine üppige Erntekrone.

Ausdruck des Dankes für die gute Ernte soll diese Krone sein und das gemeinsame Binden ist Ausdruck der Verbundenheit der Landwirte und Landvolkmitglieder mit ihrer Kirchengemeinde.

Auch in der Kirche Oldorf hängt eine Erntekrone und in Middoge hängt sie nach dem Gottesdienst in der Alten Pastorei, wo zusammen gefeiert wird oder in der Gaststätte Javenloch an't diek, wenn der Gottesdienst jedes zweite Jahr im Grodenlokal gefeiert wird.

mehr zum Erntedank ...

Schweigen und Taizé Lieder im Gottesdienst am 28. Sept. 2014

Einige Brüder der Martinsbruderschaft zu Erntedank in Tettens
Einige Brüder der Martinsbruderschaft zu Erntedank in Tettens

Meditation am Abend in Middoge - am Middoger Erntedanksonntag dem 28. September 2014 lädt die Martinsbruderschaft zu einem Meditationsgottesdienstin die Evang. luth. Kirche in Middoge ein. Begrinn um 19 Uhr. 

Lieder der Bruderschaft in Taizé wechseln sich mit Zeiten der Stille ab, Lesungen und Gebete lassen die Veranstaltung zum Gottesdienst werden. Eine Intensive Erfahrung kann möglich werden, wenn man sich einlassen kann auf diese Art einer Andacht.

 

Im Anschluss sind alle zu Gespräch und Imbiss in die Alte Pastorei eingeladen.

Erntedank im Cafe Javenloch an't diek am Sa. 27.9. 2014 um 14.30 Uhr

Kirchenratsmitglied Arno Hinrichs und Marten Heinen von der Dorfgemeinschaft Neu Augustengroden mit der Erntekrone 2012
Kirchenratsmitglied Arno Hinrichs und Marten Heinen von der Dorfgemeinschaft Neu Augustengroden mit der Erntekrone 2012
Pastor i.R. Hinrich Gerdes im Cafe Javenloch an't diek bei der Predigt zum Erntedankgottesdienst 2012
Pastor i.R. Hinrich Gerdes im Cafe Javenloch an't diek bei der Predigt zum Erntedankgottesdienst 2012

Wie alle zwei Jahre bisher wird im Wechsel mit der Erntedankfeier in der Evang. luth. Kirche in Middoge auch 2014 wieder ein Gottesdienst in Neu Augustengroden statt finden.

 

Wir treffen uns am Samstag den 27. September um 14.30 uhr im Cafe "Javenloch an't diek" zum Erntedankgottesdienst. Den Gottesdienst hält Lektor Horst Hinrichs "up platt".

Gospelchor im Abendgottesdienst in Tettens

Am 21. September 2014 findet in der St. Martinskirche in Tettens ein besonderer Gottesdienst statt. Der Gospelchor aus Varel wird zu Gast sein und den Abendgottesdienst um 19 Uhr mit seinen Lieddarbietungen gestalten. Pastor i. R. Johannes Rieper übernimmt die Lesungen und die Predigt.

Mehr darüber wie es war lesen Sie hier

Der Gospelchor Varel kommt am 21. Sept. 2014 nach Tettens
Der Gospelchor Varel kommt am 21. Sept. 2014 nach Tettens

Die Silbermöwen zeigen Augenblicke aus dem Leben

Szenenfoto eines Augenblicks
Szenenfoto eines Augenblicks
Besucher beim anschließenden Imbiss
Besucher beim anschließenden Imbiss

Die "Silbermöwen" der niedersächsischen Landesbühne Wilhelmshaven brachten a, 10. September 2014 "Augenblicke " aus ihrem Leben auf die Bühne in Middoge. Mehr dazu hier

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt

Regenbogen bei Kirche am Strand 29.8.2014
Regenbogen bei Kirche am Strand 29.8.2014
Regenbogen am Strand 29.8.2014
Regenbogen am Strand 29.8.2014

"Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 2 der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe"

an dieses Wort aus dem 91 Psalm in der Bibel musste ich denken, als sich der Regenbogen wie ein Schirm über das Zelt wölbte.

Am Ende des Nachmittagsprogramms erwarten die letzten Gäste die Fertigstellung der Bastelarbeiten - dann soll es in die Unterkünfte zurück gehen. Wir sind nicht trocken nach hause gekommen, aber Blick war beeindruckend.

 

Was vielleicht sonst noch beeindruckt hat an den sieben Wochen "Kirche am Strand" finden Sie zu einem Teil hier

 

Neue Mitarbeiterin tritt ihren Dienst an.

Christine Conring, August 2014
Christine Conring, August 2014

Christine Conring übernimmt mit Beginn des Monats September 2014 die Aufgaben der Pfarrbürosekretärin für die Kirchengemeinden Middoge und Tettens. In der Pastorei in Tettens in der Schmiedestraße 7 ist Christine Conring in Zukunft jeden Freitag von 8 bis 12 Uhr zu erreichen.

Unter der Telefonnummer des Pfarramtes 04463 444 kann man von ihr Auskunft erbitten oder einen Termin verabreden, per Telefax 04463 942549 eine Information übertragen oder über die Mailadresse kirchenbuero.Tettens-Middoge(at)Kirche-oldenburg.de mit ihr Verbindung aufnehmen. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Verwaltung des Friedhofs in Tettens mit seinen über Tausend Grabstellen.

 

Auskunft über die Grabgebühren finden Sie auch hier

 

Unterlagen und ein Anmeldeformular für den kirchlichen Unterricht können Sie hier herunterladen.

 

Sprüche zur Taufe und eine Taufanmeldung 

 

sowie die Anmeldung zur kirchlichen Trauung können hier gelesen und heruntergeladen werden.

Augenblicke - Altentheater in Middoge am 10. September

Szenenfoto aus dem Stück "Augenblicke" der niedersächsischen Landesbühne Wilhelmshaven 2014
Szenenfoto aus dem Stück "Augenblicke" der niedersächsischen Landesbühne Wilhelmshaven 2014
Szenenfoto aus dem Stück "Augenblicke" der niedersächsischen Landesbühne Wilhelmshaven 2014
Szenenfoto aus dem Stück "Augenblicke" der niedersächsischen Landesbühne Wilhelmshaven 2014

Am Mittwoch den 10. September beginnt um 16 Uhr die diesjährige Vorstellung der niedersächsichen Landesbühne Wilhelmshaven in Middoge. 

Die Silbermöwen der Landesbühne präsentieren  ihr neues Stück in der alten Pastorei in Middoge. Zum fünften Mal hat Frank Fuhrmann die Regie für die Gruppe über­nommen. Unterstützt wurde er dieses Mal von seiner Oldenburger Kollegin Karin Stölting. die mit den Spielern Masken gebaut hat.

Hier sind elf sehr unterschiedliche Charaktere entstanden, die jetzt in 22 Szenen aufeinandertreffen. Bei der Suche nach dem Inhalt hat die Gruppe in der eigenen Lebensgeschichte nach besonderen Ereignissen gesucht, die ihr Leben entscheiden beeinflusst haben. Daraus ist AUGENBLICKE ge­worden. Jeder Zuschauer wird sich beim Sehen einen eigenen Text denken, der natürlich auch mit der eigenen Geschichte zu tun hat. So spielen Orte, aber auch Beziehungen und Ereignisse in den Szenen eine wichtige Rolle. Da geht es u.a. um die Erziehung in der Schule, den Urlaub in der Fremde, um den Besuch einer Kirmes oder eines Rockkonzertes und das Warten auf das erste Kind. Wer mehr erfahren will, sollte sich selbst einen Eindruck machen von diesem geschwätzigen Thea­ter fast ohne Sprache und mit viel Musik.


Im Anschluss an die Vorstellung sind Schauspieler und Gäste eingeladen zu einer Bratwurst vom Holzkohlegrill – bei schönem Wetter wieder im Außenbereich der Alten Pastorei. Kosten für die Aufführung und die Wurst 5,- €.

Gottesdienst zur Verabschiedung am 31. August

Pfarrbürosekretärin Ingrid Quandt bei der Beschäftigung mit dem Grabregister 2014
Pfarrbürosekretärin Ingrid Quandt bei der Beschäftigung mit dem Grabregister 2014

Nur aus dem Bürodienst, aber hoffentlich nicht aus dem Mitteinander in der Begleitung und im Fahrdienst der Senioren verabschieden wir Ingrid Quandt am Sonntag dem 31. August um 10 Uhr im Gottesdienst in der St. Martinskirche in Tettens.

Im Jahre 1995 hat Ingrid Quandt im Rahmen der damali­gen ABM im Pfarramt Tettens eine Be­schäftigung gefunden. In ihrem ersten Jah­r galt es, die alten Kirchen­bücher zu sichten und die Daten zu digitalisieren, da­mit die Fa­milienforscher nicht mehr auf die wertvollen Origi­nale zu­rückgreifen müssen, wenn sie einen Namen oder einen fa­miliären Zusammen­hang erforschen wollen.


Im Jahr darauf hat Ingrid Quandt eine feste Anstellung als Pfarrbü­rosekretärin angetreten und all die Jahre hindurch mit Fleiß und Sorgfalt diese Aufgabe wahrgenommen. Die Beschäftigung mit den Kirchenbüchern ist ihr geblieben, jetzt aber mit den Eintragungen von Taufen, Konfirmationen und Trau­ungen sowie den Daten der Verstorbenen.

Die Friedhofsverwal­tung ist dazu gekommen, die Vorbereitung der Gemeindebriefe und die kirchlichen Nachrichten. Aber auch die Vielzahl der Telefonate und der persönliche Kontakt zu den Menschen, die ins Pfarrbüro kommen.

Darüber hinaus ist Ingrid Quandt in den Jahren durch ehrenamtliche Tätigkeit in dem Seniorenkreis für Viele zu einer wichtigen Vertrauten gewor­den. Wir sind dankbar für ihren Dienst und die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft Gottes gutes Geleit.

Kirche am Strand

Programm Kirche am Strand 2014
Programm Kirche am Strand 2014

Vom 20. Juli bis zum 7. September ist ein Team um die Pastorin Hanja Harke von 14 bis 18 Uhr täglich außer Montags am Strand zwischen den Häusern 1 und 2 in Hooksiel anzutreffen.  Die "Urlauberseelsorge entlang der See der Ev. - Luth. Kirchein Oldenburg" ist für dieses Angebot verantwortlich. Am 20. Juli wird die Aktion mit einem Gottesdienst um 14 Uhr eröffnet. Mica Salis, eine neu gergründete Musikgruppe aus Hooksiel wird den Gottesdienst musikalisch gestalten. Einzelheiten zu der Eröffnung finden sie hier

 

Von Pastorin Hanja Harke finden Sie den Beitrag dazu im Gemeindebrief.

 

Von der Heimatgemeinde der Mica Salis, Pakens-Hooksiel lesen sie hier mehr

Bei drei Terminen heißt es „St. Martin’s trifft St. Martin“

Einladung zum Chorkonzert St. Martins trifft St. Martin
Einladung zum Chorkonzert St. Martins trifft St. Martin

Alles begann in den frühen 80er Jahren, als der Lutherische Weltbund den Amerikaner Charles Glandorf als Austauschpfarrer nach Wilhelmshaven in die Kirchengemeinde Neuende schickte. Der nutzte seine kirchenmusikalischen Fähigkeiten und baute bis 1988 in einer gekonnten Kombination aus Chor und Jugendarbeit den 80 Stimmen starken Knaben-, Mädchen- und Männerchor St. Jakobi nach englischem Vorbild auf.

Bei einem Wiedersehen nach 25 Jahren entstand im letzten Sommer zunächst die Idee,dem Chor der St. Martin’s Episcopal Church in Radnor Philadelphia/USA, den Charles Glandorf in den letzten Jahren neu aufgebaut hat, eine Konzertreise an die deutsche Nordseeküste zu ermöglichen. Daraus wird in diesem Sommer ein Fest für zwei Chöre.

20 Ehemalige wollen an „die schönste Zeit“ anknüpfen, haben den St. Jakobi-Chor auf Zeit wiederbelebt und sich mit der Sander Musikpädagogin und Chorleiterin Susanne Siefken in drei Chorworkshops auf gemeinsame Konzerte und musikalische Gottesdienste vorbereitet. Gemeinsam mit den 20 überwiegend jugendlichen US-amerikanischenGästen wollen sie ihr Publikum begeistern und mit ihrer Freude am Lob Gottes anstecken.

Das Programm steht unter der bewährten Leitung von Charles Glandorf, wird an der Orgel von dem ambitionierten Oldenburger Musikstudenten Tammo Wilken begleitet und umfasst amerikanische, englische und deutsche Chormusik aus vier Jahrhunderten.

Zu hören sein werden u.a. Werke von Bach, Haydn und Händel sowie von Stanford, Vaughan Williams und Webber.

 

 

Bei drei Terminen heißt es „St. Martin’s trifft St. Martin“:

 

Freitag, 22. August, 19.00 Uhr, St. Martins-Kirche Tettens, Chorkonzert

 

Samstag, 23. August, 19.00 Uhr, St. Martins-Kirche Zetel, Chorkonzert

 

Sonntag, 24. August, 10.00 Uhr, St. Martins-Kirche WHV-Voslapp, Musik. Gottesdienst

Zudem darf der traditionelle „Evensong“ in der Heimatkirche nicht fehlen:

Sonntag, 24. August, 17.00 Uhr, St. Jakobi-Kirche WHV-Neuende, Musik. Abendgebet

 

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte für die Unkosten wird gebeten.

Sternfahrt nach Minsen - zehn Jahre Pilgerweg

Die Kirche St.Severinus und Jacobus in Minsen ist Austragungsort für den Gottesdienst am 25. Juli 2014.
Die Kirche St.Severinus und Jacobus in Minsen ist Austragungsort für den Gottesdienst am 25. Juli 2014.

Die Kirche St.Severinus und Jacobus in Minsen ist Austragungsort für den Gottesdienst am 25. Juli 2014.

 

10 Jahre wangerländischer Pilgerweg sollen auf diese Weise festlich gewürdigt werden. Eine Sternfahrt aus allen beteiligten Gemeinden ist geplant und soll die Radfahrerinnen und Radfahrer in Minsen zusammen führen.

Gelegenheit zum Meinungsaustausch und ein Imbiss sind vorgesehen und den Abschluss bildet ein Gottesdienst um 19 Uhr in der Kirche in Minsen.

 

In Middoge soll es um 15.45 Uhr los gehen - Fahrtstreche über Tettens und dort mit den Gemeindegliedern aus dem Ort ab 16 Uhr weiter über den Radweg nach Hohenkirchen.

Die Menschen in Oldorf sind eingeladen, selbständig um 16 Uhr in Richtung Hohenkirchen zu starten und sich dort mit den Radfahrern aus Tettens und Middoge und natürlich aus Hohenkirchen zur Weiterfahrt zu treffen.

 

Selbstverständlich sich auch Fußgänger und Autofahrer, Einheimische und Gäste eingeladen und willkommen.

Wie es dann gewesen ist, lesen Sie hier

Gottesdienst zum Abschluss der Kindergartenzeit

Kindergartenkinder bekommen Faltpapier zur Gestaltung im Gottesdienst zum Thema Frühling im Mai 2014
Kindergartenkinder bekommen Faltpapier zur Gestaltung im Gottesdienst zum Thema Frühling im Mai 2014

am Freitag dem 18. Juli 2014 wird in der St. Martinskirche Tettens der Gottesdienst zum Abschluss der Kindergartenzeit gefeiert. 

Am Freitag Nachmittag um 17 Uhr laden das Kindergartenteam und Pastor Fritz Weber die Kinder und ihre Familien und Freunde zu einem Gottesdienst ein. Die Kindergartenkinder, die nach den Sommerferien in die Tetta-von-Oldersum Schule wechseln, gestalten diesen Gottesdienst und werden zugleich vom Kindergarten verabschiedet.

Nach den Sommerferien beginnt dann die Schulzeit mit einem Schulanfängergottesdienst am Freitag dem 12. September um 15 Uhr.

 

Kindergartengottesdienste haben im Kalender des Kindergartens Pusteblume ihren festen Platz - und immer gestalten die Kinder die Elemente der Andacht mit.

 

wie dieser Gottesdienst gefeiert wurde, lesen sie hier

Der neue Gemeindebrief der Kirchengmeinden im Wangerland ist erschienen.

Titelseite Gemeindebrief Sommer 2014
Titelseite Gemeindebrief Sommer 2014

Die Kirchengemeinden Pakens-Hooksiel und St. Joost-Wüppels, Hohenkirchen, Waddewarden-Westrum, Tettens und Middoge und Oldorf geben vierteljährlich einen gemeinsamen Gemeindebrief heraus. Jetzt ist die Ausgabe für den Sommer 2014 erschienen - wir wollen feiern, dass wir seit zehn Jahren zu dem wangerländischen Pilgerweg einladen.

 

Herunterladen können Sie ihn hier

Einladung zum Chorjubiläum am Pfingstsonntag 8. Mai 2014

Singkreis Tettens bei einem Auftritt im Jahre 2008 in der St. Martinskirche Tettens.
Singkreis Tettens bei einem Auftritt im Jahre 2008 in der St. Martinskirche Tettens.
Vor fünf Jahren konnte im Chor ein Vierteljahrhundert unter der Chorleitung vonMagdalene Hinrichs gefeiert werden.
Vor fünf Jahren konnte im Chor ein Vierteljahrhundert unter der Chorleitung vonMagdalene Hinrichs gefeiert werden.

Unser Chor besteht seit vier Jahrzehnten. Begonnen hat alles mit der Frau des damaligen Pastors: Felicitas Kühn. Nach deren Ausscheiden durch einen unerwarteten Tod hat Magdalene Hinrichs die Chorleitung übernommen. Das ist jetzt schon dreißig Jahr her.

Wir wollen im Gottesdienst der drei bzw. vier Jahrzehnte Chorarbeit in Tettens unsere Aufmerksamkeit schenken und den Gottesdienst am Pfingstsonntag mit viel Liedern und Musik feiern. Die ehemaligen Sängerinnen haben eine Einladung zu diesem Jubiläum erhalten. Ein Gastchor wird uns mit seinen Beiträgen erfreuen. Wir laden herzlich ein zum Gottesdienst um 10 Uhr.

 

Mehr zum Chor finden sie hier

 

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Empfang in der St. Martinskirche in Tettens statt.

Anmeldung zur Konferzeit 2014- - 2016

Poster der jungen Leute, die sich im Jahr 2013 zur Konfirmation 2015 angemeldet haben.
Poster der jungen Leute, die sich im Jahr 2013 zur Konfirmation 2015 angemeldet haben.

Die Kinder, die nach Ostern 2016 als Konfirmandinnen und Konfirmanden eingesegnet werden sollen, müssen sich am Dienstag den 20. Mai um 19 Uhr mit Ihren Eltern in der Pastorei in Tettens anmelden.


Eingeladen sind die Kinder, die das 12 Lebensjahr vollendet haben und nach den Sommerferien mindestens die 7. Klasse besuchen. Bitte das Familienbuch mitbringen.  Einzelheiten zum Unterrichtsablauf und Verfahren werden am Anmeldeabend erläutert. 


Auf Grund des ganztägigen Unterrichts an ca.: einem Samstag pro Monat ist die Teilnahme für die Familien mit Kosten für die gemeinsamen Mahlzeiten verbunden.

Auch die verpflichtende Teilnahme an einer Konfirmandenfahrt im Frühsommer des folgenden Jahres verursacht Kosten. Damit finanzielle Fragen nicht zu viel Bedeutung erhalten, gibt es das Angebot, den kirchlichen Unterricht per Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung mit 6,50 € pro Monat über 23 Monate zu finanzieren. Damit sind alle Kosten für die Famiilen abgedeckt.

Wenn Sie Ihr Kind anmelden wollen, finden Sie hier unten das notwendige Formular.

Sie können es ausdrucken und ausfüllen und zum Pfarramt Tettens Middoge Oldorf, Schmiedestraße 7  26434 Wangerland schicken oder faxen.  

Anmeldung zur Konferzeit 2014 - 2016

Unsere Konfirmationsgottesdienste 2014

Die Konfirmanden gestalten einen Erinnerungswürfel mit ihrem Tauf- und Konfirmationsspruch.
Die Konfirmanden gestalten einen Erinnerungswürfel mit ihrem Tauf- und Konfirmationsspruch.
Die Bilder der zu Konfirmierenden hängen einige Zeit im Schaukasten vor der Kirche - April 2014
Die Bilder der zu Konfirmierenden hängen einige Zeit im Schaukasten vor der Kirche - April 2014

Achtzehn Mädchen und Jungen haben sich in den vergangenen achtzehn Monaten auf die Einsegnung als Konfirmandinnen und Konfirmanden vorbereitet. Sie haben die Konfirmandenzeit miteinander durchlebt und viele neue Eindrücke und Erfahrungen gewonnen.

Am 27. April werden im Gottesdienst um 9.30 Uhr in der evang. luth. Kirche in Middoge zwei Jungen eingesegnet,

am 4. Mai sind es im Gottesdienst um 10 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens sechzehn Kinder, deren Unterrichtszeit mit dem Gottesdienst zur Einsegnung an ihr Ende kommt.

Gebe Gott den jungen Menschen allezeit seinen Segen und begleite Sie durch ihr Leben.

Altkleidersammlung für Bethel

Sammelaufruf - Plakat an der Pastorei in Tettens zur Altkleidersammlung für die Stiftung Bethel
Sammelaufruf - Plakat an der Pastorei in Tettens zur Altkleidersammlung für die Stiftung Bethel

Wie in jedem Jahr werden auch in diesem Frühjahr wieder Altkleider für Bethel gesammelt. Wer seinen Kleiderschrank aufräumen möchte oder Kleidung von verstorbenen Angehörigen abgeben will, kann dies jederzeit in der Pastorei in Tettens tun - aber im Frühjahr gilt die Einladung dazu ganz besonders. Denn in der Woche vom 22. bis 28. April müssen die Altkleiderbeutel nicht mehr in den Keller gebracht werden, denn Anfang der Folgewoche kommt das Sammelfahrzeug aus Bethel und holt die Spenden hier ab.


Wie sammeln gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten - bitte in die Altkleiderbeutel verpacken und nicht in Pappkartons abgeben, denn diese reißen die übrigen Beutel auf und machen den Sammlern damit unendlich viel Mehrarbeit.


In der übrigen Zeit des Jahres können Altkleiderbeutel vor der Tür abgestellt oder im Eingang abgelegt werden. Die Sachen werden dann im Keller gelagert, bis das Abholfahrzeug aus Bethel kommt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung der Brockensammlung der Stiftung Bethel

Symbolhandlung soll Vergebung verständlich machen

Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag 2013 mit den Konfirmanden.
Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag 2013 mit den Konfirmanden.
Jesu Opfer nimmt alle Schuld von uns. Die "Schuldscheine" werden verbrannt - nichts bleibt. So macht Gott uns gerecht.
Jesu Opfer nimmt alle Schuld von uns.  Die "Schuldscheine" werden verbrannt - nichts bleibt. So macht Gott uns gerecht.

Am Abend des Gründonnerstag, Donnerstag vor Ostern, werden die Konfirmanden und ihre Familien zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen.  Heute dürfen die Kinder schon längst mit ihren Familien an der Feier des heiligen Abendmahls teilnehmen und es ist selten, dass ein Mädchen oder ein Junge an diesem Abend das erste Mal Oblate und Traubensaft empfängt als Zeichen der Vergebung durch Christus.

Dennoch ist dieser Gottesdienst mit der Feier des Heiligen Abendmahls in der Konfirmandengruppe am Ende der 18 monatigen Konferzeit etwas Besonderes für die Jugendlichen und Ihre Familien.

Die Atmosphäre erhält auch dadurch noch eine besondere Dichte, dass die Konfirmanden nicht nur beteiligt werden, sondern aufgefordert sind, über ihre Verhaltensweisen und mögliche Versäumnisse nachzudenken und diese auf ein Blatt Papier zu notieren. Diese Schuldscheine werden dann als Symbol für die durch Christus zugesagte Vergebung im Gottesdienst vor dem Altar verbrannt.

 

In diesem Jahr feiern wir den Gottesdeinst am 17. April ab 19 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens. Eine Anmeldung für den neuen Jahrgang kann am Dienstag den 20. Mai um 19 Uhr in der Pastorei in Tettens vorgenommen werden. 

 

 

 

ökumenische Bibelwoche im Wangerland

Teilnehmende am dritten Abend der ökumenischen Bibelwoche im Wangerland,hier in der Pastorei in Tettens am 18. März 2014
Teilnehmende am dritten Abend der ökumenischen Bibelwoche im Wangerland,hier in der Pastorei in Tettens am 18. März 2014
Teilnehmende am dritten Abend der ökumenischen Bibelwoche im Wangerland,hier in der Pastorei in Tettens am 18. März 2014
Teilnehmende am dritten Abend der ökumenischen Bibelwoche im Wangerland,hier in der Pastorei in Tettens am 18. März 2014

An den Dienstag Abenden im März findet in diesem Jahr die ökumenische Bibelwoche im Wangerland statt. Nach dem Walter Spitta Haus in Hooksiel und der St. Nikolaikirche in Schillig trafen sich die Teilnehmenden am 18. März in der Pastorei in Tettens,

"Josef und seine Brüder" lautet das Thema der insgesamt fünf Abende, die in Waddewarden im Karkenhuus am 25. März und in der St. Marienkirche in Schillig am 1. April jeweils ab 19 Uhr ihre Fortsetzung finden.

In Tettens ging es um die Frage, wo in der Erzählung von Josef und seinen Brüdern in den Kapiteln 41 und 42 des zweiten Buches Mose im Alten Testament Spuren Gottes zu erkennen sind und wo in unserem Leben wir die Spuren Gottes wahrnehmen können.

Ende der Unterrichtszeit

Eineinhalb Jahre dauert der kirchliche Unterricht in der Regel in den Kirchengemeinden der evang. lutherischen Kirche in Oldenburg. In Tettens bedeutet das, vom Juni eines Jahres bis zum April im übernächsten Jahr. Für die Jungen und Mädchen, die an den Sonntagen nach Ostern 2014 eingesegnet werden, geht diese Zeit zu Ende. Rund 70 Unterrichtsstunden und dazu eine Fahrt in das evangelische Jugendheim Blockhaus Ahlhorn liegen hinter ihnen.

 

Der Unterricht hat an samstäglichen Konfertagen von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr statt gefunden. Anfang 2014 ist in der St. Martinskirche auf der Orgelempore dieses Foto entstanden.

Der letzte Konfertag für diesen Jahrgang ist am Samstag den 15. März 2014.

Der Konfirmationsgottesdienst findet in Middoge am 27. April 2014 ab 9.3o Uhr und in Tettens am 4. Mai 2014 ab 10 Uhr statt.

 

Die Konfirmanden vor der Konfirmation 2014 in der St. Martinskirche Tettens
Die Konfirmanden vor der Konfirmation 2014 in der St. Martinskirche Tettens

Orgelsanierung in der Evang. luth. Kirche Middoge

Bilder und weitere Informationen zur Arbeit des Orgelbauers Martin Wurm in der Kirche in Middoge finden sie hier.

Konfirmationsjubiläum nach 25 Jahren

Konfirmanden des Jahrgangs 1988 in der St. Martinskirchte Tettens
Konfirmanden des Jahrgangs 1988 in der St. Martinskirchte Tettens

Zu einer Feier des Konfirmationsjubiläums und einem Grundschultreffen im Anschluss lädt die Kirchengemeinde Tettens gemeinsam mit den ehemaligen Konfirmandinnen Imke und Wiebke die Mitkonfirmanden dieses und des folgenden Jahrgangs 1989 ein.

 

Am Sonntag dem 2. März 2014 soll in der St. Martinskirche ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert werden. Im Anschluss daran kann eine gemeinsame Mittagsmahlzeit stehen und dann soll Zeit und Gelegenheit zum Austausch von Informationen und Fotos sein. 

 

Die Anmeldung ist noch möglich und richtet sich an das Pfarramt Tettens Telefon 04463 444 oder die Mailadresse: fritz.weber@No Spamkirche-oldenburg.de

Alte Pastorei Häuptlingsstraße 17 Middoge
Alte Pastorei Häuptlingsstraße 17 Middoge
Mitglieder im Gemeindekirchenrat Middoge - es feht Johanna Meents - in der Alten Pastorei in Middoge 30.1.2014
Mitglieder im Gemeindekirchenrat Middoge - es feht Johanna Meents - in der Alten Pastorei in Middoge 30.1.2014

Gottesdienste in Middoge in der Alten Pastorei

In der Evang. luth. Kirche in Middoge wird zur Zeit die Orgel gereinigt und restauriert. Aus diesem Grund finden die Gottesdienste bis auf weiteres in der Alten Pastorei in Middoge, in der Häuptlingsstraße 17, statt.

 

Der Gemeindekirchenrat hat im Anschluss an seine Sitzung am Donnerstag den 30. Januar einmal hinter dem Rednerpult Aufstellung genommen. Dieses Pult dienst für die kommenden Wochen als Kanzel, wenn der Prediger im "grünen Salon" der Alten Pastorei die Bibel auslegt oder die Abkündigungen verliest.

 

Im Anschluss an die Gottesdienste in der Alten Pastorei soll es jeweils eine Teetafel geben. Das ist dann eine gute Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir laden herzlich dazu ein.

Konfirmanden aus dem Wangerland feiern gemeinsamen Gottesdienst

Mitglieder einer Jugendgruppe, die sich die Gestaltung dieses Gottesdienstes auf die Fahnen geschrieben hat.
Mitglieder einer Jugendgruppe, die sich die Gestaltung dieses Gottesdienstes auf die Fahnen geschrieben hat.
Mitglieder einer sich zu formierenden Band, die am 24. 1. 14 die Jugendgruppe im Gottesdienst musikalisch unterstützt haben
Mitglieder einer sich zu formierenden Band, die am 24. 1. 14 die Jugendgruppe im Gottesdienst musikalisch unterstützt haben

"Von Spinnern und Sternen" handelte der Gottesdienst, der überwiegend von Konfirmanden aus den Kirchengemeinden im Wangerland besucht wurde. Mehrmahls im Jahr wird zu solch einem jugendgemäßen Gottesdienst in die St. Johanneskirche nach Waddewarden eingeladen.

Durch den Gottesdienst führte Kreisjugenddiakon Fredo Eilts, unterstützt wurde er von Monika Krüger und den Mitgliedern einer Jugendgruppe, die diese in Hohenkirchen anleitet.

 

Die jungen Leute haben sich mit dem Gedanken eines "eigenen Sterns" auseinander gesetzt. Die Fragestellung lautete: "ist es toll, einen eigenen Stern geschenkt zu bekommen"?  Im Dialog mit einem "Astronom" und einer "Pastorin" kamen dann die "beiden Freundinnen" zu der Einsicht, dass wir alle füreinander zum Stern werden können, zum Zeichen von Hoffnung, zum Symbol für Ermutigung. Ganz genau so, wie es Jesus Christus ist, dessen Stern in der Weihnacht den Ort seiner Geburt anzeigte.

Ein sonnengelber Fußball musste als Abbild für die Sonne her halten, ein deutlich kleiner Stein stellte den Stern dar, der irgendwo in der unendlichen Ferne des Weltalls um seine Sonne kreist.

 

Die Teilnehmenden Jungen und Mädchen hatten ein Blatt Papier mit der Abbildung eines Sterns und Farbstifte dazu ausgehändigt bekommen und waren eingeladen, zu Malen und zu Schreiben, was sie sich wünschen oder womit sie einer oder einem anderen "zum Hoffnungsstern" werden könnten.

 

Mitglieder der Band, die sich in einer Gründungsphase auf Österdeich zusammen finden, spielen im Gottesdienst;  ebenso der Kreisjugendidakon, der die Jugendlichen beimen Gesang der Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch auf einem Keyboard begleitete.

Stehempfang nach dem Jahresrückblick in das Jahr 2012 in der St. Martinskirche
Stehempfang nach dem Jahresrückblick in das Jahr 2012 in der St. Martinskirche

Gottesdienste mit Jahresrückblicken

feiern wir am Sonntag den 5. Januar um 14 Uhr in der Alten Pastorei in Middoge und am Sonntag den 12. Januar 2014 ebenfalls um 14 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens.


In Middoge wird die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Elfriede Wachtendorf im Anschluss an die Andacht einen Rückblick auf die Ereignisse aus dem Leben der Menschen in Middoge geben und danach sind alle eingeladen, bei Punsch und Bombosies zusammen zu bleiben zum Gespräch.


In Tettens werden anstelle der Predigt Bilder aus dem zu Ende gegangenen Jahr gezeigt und im Anschluss an die Andacht bleiben alle zu einem Stehempfang in der Kirche. Heiße Gertränke und Spekulatius laden zum Genießen und Verweilen ein.


Der erste Gottesdienst im Neuen Jahr 2014 ist ebenfalls am 12. Januar um 10 Uhr in der St. Marienkirche in Oldorf.

In allen drei Gemeinden sind Vertreter der Gemeinschaften und Vereine ganz besonders eingeladen.

Friedenslicht aus Bethlehem - von den Pfadfindern verteilt

Friedenslicht aus Bethlehem - 2013 in Tettens
Friedenslicht aus Bethlehem - 2013 in Tettens

Seit dem 3. Adventssonntag brennt auch in der St. Martinskirche und in der Pastorei in Tettens wieder die Flamme des Friedenslichtes.

Seit einigen Jahren holen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Franziskus aus Hannover die brennende Flamme des Friedenslichtes.

Dieses Licht aus der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem wird als ein Symbol des Friedens alle Jahre am dritten Advent von zahllosen Mitgeliedern der Pfadfinderstämme durch die ganze westliche Welt verteilt.

 

Wer ein Licht für sich mit nach Hause nehmen möchte, ist eingeladen, mit einer geeigneten Laterne oder Öllampe oder der klassischen Petroleumlampe zur Kirche oder in die Pastorei zu kommen. Dort gibt es auf Anfrage die Flamme aus Bethlehem, die uns an die notwendige Vorsicht im Umgang mit dem Frieden erinnern soll - und an den Gewinn, den Frieden wie Licht in die Welt bringen kann.

Vorbereitungen auf den Heiligen Abend

Mitglieder des Gemeindekirchenrates haben sich im Dezember 2013 um einen Weihnachtsbaum bemüht und bringen diesen auch in die Kirche
Mitglieder des Gemeindekirchenrates haben sich im Dezember 2013 um einen Weihnachtsbaum bemüht und bringen diesen auch in die Kirche
mit vereinten Kräften ist die Tanne aufgerichtet - in ein paar Tagen kommen Mitglieder der Pfadfindersippe St. Fanziskus und schmücken den Baum
mit vereinten Kräften ist die Tanne aufgerichtet - in ein paar Tagen kommen Mitglieder der Pfadfindersippe St. Fanziskus und schmücken den Baum

Nicht nur für die Familien, die sich zum Gottesdienst am Heiligen Abend auf den Weg in die Kirche machen, auch für die Verantwortlichen und Mitarbeitenden sind die bevorstehenden Weihnachtstage eine aufregende Herausforderung.

 

Im Dezember 2013 haben Mitglieder des Gemeindekirchenrates ein Angebot wahrgenommen, durch das eine große Tanne als Weihnachtsbaum erworben werden konnte. Der Baum durfte in einem privaten Garten gefällt werden, kam mit dem Trecker auf dem Anhänger zur Kirche und wurde dort von Kirchenältesten herein gebracht und aufgestellt.

 

Wir wollen doch weihnachtliche Atmosphäre haben, wenn wir Gottesdienst feiern:

 

Heilig Abend um 15 Uhr in der St. Marienkirche in Oldorf

mit einem Krippenspiel unter der Leitung von Anja Willms-Janssen aus Wiefels

die Predigt hält Pastor i.R. Johannes Rieper, an der Orgel Johanna Meents

 

Heilig Abend um 16.30 Uhr in der St. Martinskirche in Tettens

mit einem Krippenspiel unter der Leitung von Lore Rothert aus Wichtens

die Predigt hält Pastor Fritz Weber, an der Orgel Magdalene Hinrichs

 

Heilig Abend um 18 Uhr in der Evang. luth. Kirche in Middoge

mit einem Krippenspiel unter der Leitung von Britta Peters aus Middoge

Predigt Pastor Fritz Weber, an der Orgel Johanna Meents

 

Heilig Abend um 22.30 Uhr Christmette in der St. Martinskirche in Tettens,

die plattdeuschen Texte erzählt Lektor Horst Hinrichs, die Liturgie auf Hochdeutsch spricht Pastor Fritz Weber, an der Orgel Magdalene Hinrichs

 

am zweiten Weihnachtstag um 9.30 Uhr Gottesdienst in Middoge,

Predigt Pastor i.R. Johannes Rieper, an der Orgel Johanna Meents

 

am zweiten Weihnachtstag um 10 Uhr in der St. Marienkirche in Oldorf

mit Taufen der erwachsenen Mitglieder einer Asylantenfamilie

Predigt Pastor Fritz Weber, an der Orgel Willem Kesselaar, Wiefels

 

Adventszauber in Tettens - jeden Abend ab 17.30 Uhr

Adventszauber in Tettens - Singen und eine Adventsgeschichte hören - so fangen wir jeden Abend an
Adventszauber in Tettens - Singen und eine Adventsgeschichte hören - so fangen wir jeden Abend an
Die Baselarbeiten hängen in vielen Fenstern im Dorf
Die Baselarbeiten hängen in vielen Fenstern im Dorf
jede Kerze steht für einen Teilnehmer, "lieber Gott ich bin da" sagen Kinder und Erwachsene zu beginn dieses Adventsrituals in Tettens.
jede Kerze steht für einen Teilnehmer, "lieber Gott ich bin da" sagen Kinder und Erwachsene zu beginn dieses Adventsrituals in Tettens.
in der dritten Adventswoche haben wir von dem Engelchor gehört, der zur Geburt des Gottessohnes singen wird - und alle nehmen einen Engel mit nach hause, wenn sie sagen. tschüss bis morgen zum Adventszauber
in der dritten Adventswoche haben wir von dem Engelchor gehört, der zur Geburt des Gottessohnes singen wird - und alle nehmen einen Engel mit nach hause, wenn sie sagen. tschüss bis morgen zum Adventszauber

An den Abenden im Advent ist jeden Tag in der Kirche in Tettens lebhafter Betrieb. Kinder kommen mit einer Adventslaterne, Erwachsene kommen mit kleinen Kindern und alle bekommen einen Stern auf ihre Laterne geklebt und gehen mit einer Kerze im Glas nach vorn in die Kirche.

Auf der Krippenspielbühne ist ein Kreis aus Hockern aufgebaut, dort finden alle einen Platz. Vorher wird die Kerze mit den Worten "lieber Gott, ich bin da" auf den Tisch gestellt.

Dann nimmt sich jeder einen Stern, schreibt seinen Namen darauf, schneidet die Vorlage aus und lässt ihn an der Wand des Beckerschen Stuhls aufhängen.


Viele Jahre gibt es dieses abendliche Ritual, mit zauberhafter Athmosphäre in der nur schwach beleuchteten St. Martinskirche in Tettens schon. jede Kerze steht für einen Teilnehmer, "lieber Gott ich bin da" sagen Kinder und Erwachsene zu beginn dieses Adventsrituals in Tettens. Viele der teilnehmenden Kinder konnten wir über die Jahre hindurch "groß werden" sehen - manche kommen mit den kleinen Geschwistern.


Eine Adventskalendergeschichte steht im Mittelpunkt. Wir begleiten Gestalten der Weihnachtsgeschichte auf dem Weg zu Krippe - wir singen und basteln und freuen uns, dass die Weihnacht immer näher kommt.

 

Wir sind jeden Abend ab 17.309 Uhr bis zum Abendläuten in der Kirche - kommt gern dazu. Am Samstag den 7. Dezember 2013 ist Weihnachtsmarkt vor dem Feuerwehrhaus, dann ist die Kirche geschlossen. Am 12. Dezember feiern die Kinder der Tetta-von-Oldersum-Schule ihre Weihnachtsfeier - dann ist ebenfalls kein Adventszauber.

 

zu besonderen Gottesdiensten an besonderen Orten

oder nach Middoge oder Oldorf.

Plakat zum Tag der offenen Tür der Geschichtswerkstatt Wangerland
Plakat zum Tag der offenen Tür der Geschichtswerkstatt Wangerland

Unter dem Vorsitz von Almke Gerken treffen sich in Hohenkirchen alle zwei Wochen Menschen mit Interesse an der Heimatgeschichte und sprechen und arbeiten über die Historie einzelner Orte und Bauernschaften im Wangerland.

 

85 Jahre Neu Augustengroden erschien z.B. 2008, 

300 Jahre Sophiengroden 1698 - 1998 liegt mir ebenfalls vor und auch

die Chronik Eindeichung und Besiedlung des Friedrich Augusten Grodens 1765 - 2005

Altgarmssiel und Neugarmssiel sind mit dem Garmsergroden und Oesterdeich und Mederrnser Altendeich in einer Ausgabe abgehandelt worden (und im Dezember 2004 erschienen).

 

Jetzt sind alle Interessierten eingeladen zu einem Tag der offenen Tür am 1. Dezember von 11 bis 17 Uhr in die Räume der Geschichtswerkstatt - zu erreichen durch den Nebeneingang der Volksbank Hohenkirchen an der Jeverschen Straße in 26434 Hohenkirchen.

 

Tee und Neujahrskuchen verspricht die Einladung - interessante Gespräche und Einblicke sowohl in den Arbeitsprozess als auch in die Geschiche(n) der Bauernschaften im Wangerland kann ich versprechen - und natürlich gibt es auch die o.g. und weitere interssante Broschüren zu erwerben.

 

Weitere Informationen über die Geschichtswerkstatt finden sie hier

Heino Harms hat während seiner Zeit an der Schule mit den Schülerinnen und Schülern in Hohenkirchen viele Informationen über unsere Region  zuammengetragen. Sie finden diese Seite hier.

 

Gedenken an die Gefallenen und Verstorbenen

Kerzen auf dem Altar zum Gedenken an die Menschen, deren Namen am Ewigkeitssonntag genannt werden
Kerzen auf dem Altar zum Gedenken an die Menschen, deren Namen am Ewigkeitssonntag genannt werden

Den letzten Sonntag vor Advent, in der Kirche wird er Ewigkeitssonntag oder Totensonntag genannt, nutzen viele Menschen zu einem Kirchgang mit der Erinnerung an die Verstorbenen des zu Ende gehenden Jahres.

In der St. Martinskirche in Tettens wird an diesem 24. November 2013 ebenso wie in der St. Marienkirche in Oldorf um 10 Uhr ein Gottesdienst gefeiert, in dem die Namen der Verstorbenen noch einmal für die Trauergemeinde genannt werden.

Wir erinnern uns an die Menschen, die durch den Tod von uns genommen wurden und versichern uns zugleich, dass nach den Worten des auferstandenen Christus über den Tod und das Grab hinaus Hoffnung besteht für ein Neues Leben in der Herrlichkeit Gottes.

In der Evang. luth. Kirche in Middoge wird dieser Gottesdienst am 24. 11. 2013 um 14 Uhr gefeiert. Der Posaunenchor aus Berdum wird mit der Orgel zusammen den Gottesdienst musikalisch gestalten.


In Tettens findet im Anschluss an den Gottesdienst eine Kranzniederlegung am Mahnmal für die Gefallenen und Vermißten der letzten Kriege statt. Auch hier werden die Posaunen aus Berdum die Feierlichkeiten musikalisch begleiten.

Gottesdienst zum Taufgedächtnis

Namens"kerzen" für die Kinder, die fünf Jahre nach ihrer Taufe zum Taufgedächtnis in die Kirche kommen
Namens"kerzen" für die Kinder, die fünf Jahre nach ihrer Taufe zum Taufgedächtnis in die Kirche kommen

Am 3. November laden die in einem Pfarramt verbundenen Kirchengemeinden alle  Kinder ein, die vor fünf Jahren zur Taufe gebracht wurden.  Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der St. Martinskriche.

 

Die Familien, deren Adressen bekannt sind, weil die Kinder hier getauft wurden, werden mit einer großen Kerzennachbildung aus Karton dazu eingeladen, ihr Kind die Buchstaben seines Namens bunt anmalen zu lassen und dann zur Feier der Tauferinnerung in den Vormittagsgottesdienst zu kommen.  Aber auch Kinder, die im Jahre 2008 woanders zur Taufe gebracht wurden, können angemeldet werden.


Dieser Gottesdienst wird kindgemäß mit einer Bilderbuchgeschichte gestaltet und bringt viel Bewegungselemente für die Taufkinder mit. Die Kinder bringen ihre Kerze nach vorn, für viele ist es das erste Mal, dass sie selbst eine Flamme entzünden dürfen. Dann bilden alle einen großen Kreis, in dem auch in diesem Jahr wieder ein Baby durch die Taufe in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wird.

Nach dem Gottesdienst sind die Familien und die ganze Gemeinde eingeladen, in der Kirche zu einem großen Fest mit Kaffee und Kuchen beisammen zu bleiben.

 

Die Familien gestalteten zur Taufe ihres Kindes eine besondere Kerze die bei der Taufe erstmal entzündet wird. Sie soll in den Familien die Erinnerung an die Zusage der Liebe Gottes für dieses Kind bewußt halten. Sie kann am Tauftag und beim Geburtstag und zu vielen anderen besonderen Anlässen wieder entzündet werden.

 

Laternenfest im Pfarrgarten

Laternen unter der Decke im Gemeindehaussaal - von den Kindern der Kinderkirche für das Laternenfest gebastelt
Laternen unter der Decke im Gemeindehaussaal - von den Kindern der Kinderkirche für das Laternenfest gebastelt

Am Freitag Abend, den 25. Oktober 2013,  ab 18 Uhr werden diese Laternen im Pfarrgarten hinter der Pastorei in der Schmiedestraße 7 in Tettens, 26434 Wangerland hängen.

Dann findet das jährliche Laternenfest statt - ein Treffen der Kinder von Mini- und Kinderkirche, der Relirunde und anderer mit ihren Familien, Paten und Freunden.

 

Singen am Lagerfeuer, zusammen Stockbrot backen oder Grillwurst im Brötchen essen, Apfelpunsch oder kalte Getränke genießen - und miteinander Spaß und Spiel erleben.

Erntedankschmuck in der Evang. luth. Kirche in Middoge im Herbst 2011 für den Gottesdienst zum Erntedankfest
Erntedankschmuck in der Evang. luth. Kirche in Middoge im Herbst 2011 für den Gottesdienst zum Erntedankfest
Jazz Tanzgruppe 2011 in Middoge unter der Leitung von Saskia Schoof - im Anschluss an den Erntedankgottesdienst wird in der Alten Pastorei mit Kaffee und Kuchen gefeiert - und es gibt immer die eine oder andere Vorführung.
Jazz Tanzgruppe 2011 in Middoge unter der Leitung von Saskia Schoof - im Anschluss an den Erntedankgottesdienst wird in der Alten Pastorei mit Kaffee und Kuchen gefeiert - und es gibt immer die eine oder andere Vorführung.
Das Schmücken der St. Marienkirche ist für Menschen aus dem Dorf und der Landwirtschaft immer ein freudiges Ereignis (Foto aus 2012)
Das Schmücken der St. Marienkirche ist für Menschen aus dem Dorf und der Landwirtschaft immer ein freudiges Ereignis (Foto aus 2012)

Erntedank 2013

Erntedankfest und Erntedankgottesdienst gehören in unseren Dörfern noch eng zusammen.

In Tettens

wird am Erntedanksonntag den 6. Oktober in der St. Martinskirche Tettens um 10 Uhr ein Gottesdienst "up platt" gehalten. Lektor Horst Hinrichs gestaltet mit anderen Lektorinnen und Kirchenratsmitgliedern diesen Gottesdienst. Die Erntekrone binden Mitglieder des Gemeindekirchenrates Tettens mit den Mitgliedern des Landvolks schon am 2. Oktober in Wichtens. Sie wird im Gottesdienst in die Kirche getragen und hoch gezogen.  


Im Anschluss sind alle eingeladen, bei Kaffee und Rosinenstuten aus der Middoger Bäckerei in der Kirche zum Gespräch zu bleiben.

 

Am Abend um 19.30 Uhr lädt die Martinsbruderschaft zu einem Meditationsgottesdienst mit Taizéliedern in die St. Martinskirche ein. Ein ganz besonderer Gottesdienst mit stimmungsvoller Beleuchtung und Momenten der Stille, Gitarrenmusik und meditativen Texten.

Im Anschluss daran gibt es einen Imbiss in der Pastorei.


In Oldorf

wird am gleichen Sonntag (6.10.) um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Johannes Rieper gefeiert - jedoch nicht in der St. Marienkirche, sondern auf dem Hof der Familie Ortgies in Hollhuse (26434 Wangerland). Hier wird von der Dorfgemeinschaft Oldorf eine Erntekrone vorbereitet und zu Beginn des Gottesdienstes dort aufgehängt.  

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zu Kaffee und Rosinenbrot eingeladen.


In Middoge

wird erst am 12. Oktober zum Erntedankgottesdienst eingeladen - um 13.30 Uhr in der Evang.luth. Kirche Middoge und anschließend in der Alten Pastorei zum Erntefest am Nachmittag mit Kaffee, Tee und Kuchen und am Abend mit dem Ernteball. Pastor i.R. Hinrich Gerdes hält diesen Gottesdienst in plattdeutscher Sprache.

Hoffnungsmarsch im Kirchenkreis

Konfirmandenjahrgang 2015 mit einem Tuch von Brot für die Welt vor der Pastorei in Tettens
Konfirmandenjahrgang 2015 mit einem Tuch von Brot für die Welt vor der Pastorei in Tettens
Kreisjugenddiakon Fredo Eilts mit einem Teil der Konfirmanden des Jahrgangs 2015 in der Pastorei Tettens bei der Vorbesprechung des Hoffnungsmarsches für Brot für die Welt
Kreisjugenddiakon Fredo Eilts mit einem Teil der Konfirmanden des Jahrgangs 2015 in der Pastorei Tettens bei der Vorbesprechung des Hoffnungsmarsches für Brot für die Welt

Der diesjährige Hoffnungsmarsch im (Alt)Kirchenkreis führt in einem Rundkurs durch Schortens.

Am 14. September findet der Sponsorenlauf der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis für Brot für die Welt statt. Schon seit mehr als drei Jahrzehnten setzen sich die jungen Leute für die Hilfe für Notleidende in der Dritten Welt ein. In diesem Jahr soll auf einem Rundkurs in Schortens um Aufmerksamkeit und Spenden geworben werden.

Drei Busse sammeln die Teilnehmenden im Altkirchenkreis Jever ein und bringen sie zum Klosterpark nach Heidmühle. Von dort aus werden die erwarteten vierhundert Teilnehmenden zum Martin Luther Haus laufen.

Schon im Vorfeld haben die Aktiven für diesen Lauf um Spenden geworben und die Gelder im jeweiligen Pfarramt abgerechnet - so dass am 14. September eine Gesamtsumme bekannt gemacht werden kann.

In den vergangenen 34 Jahren liefen ununterbrochen überwiegend junge Menschen für Brot für die Welt und haben mehr als 200.000,00 Euro für diese Hilfsorganisation zusammen gebracht.

In diesem Jahr unterstützt die Evangelische Jugend ein Brot-für-die-Welt Projekt in Argentinien: Mutig gegen Landraub.

Hoffnungsmarsch trotz Regenwetter

Vor dem Jugendheim des Regionalen Jugendzentrums in Schortens trafen sich die Teilnehmenden des diesjährigen Hoffnungsmarsches
Vor dem Jugendheim des Regionalen Jugendzentrums in Schortens trafen sich die Teilnehmenden des diesjährigen Hoffnungsmarsches

Das Wetter war keineswegs einladend am Samstag des diesjährigen Hoffnungsmarsches gegen die Ausbeutung und Vertreibung der Kleinbauern in Argentinien.

Dennoch haben sich ca.: 350 Teilnehmende nicht von ihrem Engagement abbringen lassen und sich mit gelaufen - Demonstration gegen Landraub - und finanzielle Unterstützung über die kirchliche Arbeit von "Brot für die Welt."

Aktuelle Fotos finden sie hier

Konfirmationsjubiläum

Am Sonntag den 1. September feiern die Kirchengemeinden das Konfirmationsjubiläum. Es haben sich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet, die zur Feier der "Goldenen Konfirmation" (eingesegnet vor 50 Jahren) oder zu der "Diamantenen Konfirmation" (vor 60  Jahren konfirmiert) oder gar zu der "Eisernen Konfirmation" (vor 65 Jahren) kommen wollen.

In diesem Jahr freuen wir uns über Menschen, die schon vor 70 Jahren als Konfirmanden vor den Altar getreten sind "Gnadenkonfirmation" oder sogar schon vor 75 Jahren eingesegnet wurden "Kronjuwelen- Konfirmation".

 

Es sind alle eingeladen, die in unseren Gemeinden konfirmiert wurden oder die hierher zugezogen sind. Kurzfristige Anmeldung per Telefon 04463 444 ist möglich. Das Jubiläum beginnt mit dem Einzug in den Gottesdienst, in dem auch das heilige Abendmahl gefeiert wird. 

Ein gemeinsames Mittagessen schließt sich an. Ein Hobbiefotograf hat sich angeboten, die Jubilare zu fotografieren und die Bilder gleich als Ausdruck anzubieten.

Eine gemeinsame Kaffeetafel schließt die Veranstaltung ab. Dazwischen ist Gelegenheit, alle drei Gotteshäuser zu besichtigen.

 

Einführung der Lektoren im Gottesdienst am Samstag 24. August

Aus der Kirchengemeinde Tettens haben in den vergangenen Jahren mehrere Gemeindeglieder an der Ausbildung zu Lektoren teilgenommen. In jeweils acht Wochenendveranstaltungen im Kirchenkreis Friesland Wilhelmshaven wurden sie darauf vorbereitet, in den Gottesdiensten ihrer Kirchengemeinde verantwortlich mit zu wirken.

Nun hat der Gemeindekirchenrat Tettens beschlossen, am Spätnachmittag des 24. August in einem besonderen Gottesdienst in dem alle zur Feier des Heiligen Abendmahls eingeladen sind, die neuen Lektoren in ihr Amt einzuführen.

Nach diesem Gottesdienst wird bei einem Imbiss vom Grill Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Gottesdienst zur Einschulung

Die Buchstaben aus dem Alphabet spielten eine Rolle im Abschlussgottesdienst vom Kindergarten - denn nach den Ferien geht es in die Schule.
Die Buchstaben aus dem Alphabet spielten eine Rolle im Abschlussgottesdienst vom Kindergarten - denn nach den Ferien geht es in die Schule.

Die Schülerinnen und Schüler, die nach dem Ferienende in die Tetta-von-Oldersum-Schule eingeschult werden, feiern am Freitag dem 9. August 2013  um 9 Uhr Gottesdienst in der St. Martinskirche Tettens.

Traditionell kommen Eltern und Großeltern, die Paten und häufig noch Nachbarn und Freunde in diesen Gottesdienst, um mit den Kindern für den Neuanfang in der Schule den Segen Gottes zu erbitten.

Nach der Feier in der Kirche geht es dann in den Klassenraum der Tetta-von-Oldersum Schule zum ersten "Unterricht" - die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 haben häufig etwas vorbereitet, was dann den Familien der Schulanfänger vorgeführt wird.

Das Bild zeigt die Kinder im Gottesdienst am Ende der Kindergartenzeit zum Übergang von dem Kindergarten Pusteblume in die benachbarte Grundschule.

 

Bingo im Seniorenkreis

Bingo im Seniorenkreis mit Elfriede Wachtendorf 2008
Bingo im Seniorenkreis mit Elfriede Wachtendorf 2008

am zweiten Mittwoch im Juli 2013 wird Elfriede Wachtendorf im Seniorenkreis in Tettens eine Bingo Runde anbieten. Die Damen und Herren spielen natürlich ohne Einsatz. Aber die Begeisterung ist hoch und die Stimmung wunderbar.

Wie in den vergangenen Jahren wird es für die "Gewinner" kleine Präsente geben. Neue Gäste sind herzlich eingeladen, jedoch erbitten wir von ihnen eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 04463 444 an das Pfarramt Tettens.

Tee, Kaffee und Kuchen gehören selbstverständlich zu dem Angebot für das keine Kosten erhoben werden. Eine Spende ist allerdings immer willkommen. Wer keine Fahrgelegenheit hat, kann sich ebenfalls im Pfarramt melden.

 

in die Kirche in Tettens oder auf den Friedhof; in die Nachbargemeinde Middoge oder Oldorf oder zurück zu aktuellen Terminen

 

Ältester Bürger im Wangerland gehört zur Gemeinde Tettens

Hermann Tammen hat am 23. Juni 2013 seinen 102 Geburtstag gefeiert
Hermann Tammen hat am 23. Juni 2013 seinen 102 Geburtstag gefeiert

"Es geht mir gut" sagt er bei seinem Geburtstag, "und ich bin zufrieden". Seine Gäste empfängt er im eigenen Haus, denn der alte Herr wohnt noch immer allein an der Hauptstraße in Tettens.

Drei Söhne mit den Ehefrauen, drei Enkel und drei Urenkel gratulieren dem Jubilaren, der 1911 in Tettens geboren wurde. Nach seiner Schulzeit und Ausbildung zum Schmied schloss er die Gesellenprüfung mit "sehr gut" ab.

Sein Berufsleben begann er auf der Kriegsmarinewerft in Wilhelmshaven und setzte es nach dem Krieg als Betriebsschlosser in der Molkerei in Tettens - wenige Gehminuten von seinem Wohnhaus - fort.

Im kommenden Jahr könnte er auf dreißig Jahre Rentnerdasein zurück blicken. Wir wünschen ihm weiterhin gute Gesundheit.

zum Start, ins Dorf oder zur Kirche

Weggabelung - Wege zur Schule
Weggabelung - Wege zur Schule

Am letzen Mittwoch vor den Sommerferien 2013, dem 26. Juni findet um 9 Uhr in der St. Martinskirche zu Tettens wieder der Gottesdienst zum Schuljahresende statt.

Die Kinder der Tetta-von-Oldersum Schule kommen mit den Lehrkräften in die Kirche, um sich im Gottesdienst einstimmen zu lassen auf die Ferienzeit und die vor den Kindern der vierten Klasse liegene Veränderung durch den anstehenden Schulwechsel.

Ein Rückblick mit Dank für alles Gelungene und ein ermutigender Vorausblick gehören ebenso dazu wie die aktive Beteiligung der Schülerinnen und Schüler, die Gedanken in ein Fürbittengebet einbringen wollen.

Als Besonderheit werden in diesem Jahr Lieder in plattdeutscher Sprache gesungen - so wird dem Üben der Regionalsprache ein weiteres Forum geboten. Sprechen "up platt" ist nicht nur in den plattdeutschen Wochen des Landkreises angesagt, sondern gehört zum festen Lerninhalt der Schule.

Das Foto zeigt eine Weggabelung, wie sie sinngemäß vor den Kindern liegt, die sich nach den Sommerferien für den Besuch einer anderen Schule entscheiden müssen. Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 2006, als zwischen der Schule und der Pastorei Fußwege angelegt wurden, damit die Kinder die evangelisch öffentliche Bücherei besuchen können, ohne die Schmiedestraße zu  benutzen.

Kindergarten-Gottesdienst am 7. Juni um 17 Uhr

Die Kinder des Kindergartens Pusteblume feiern am Freitag dem 7. Juni um 17 Uhr einen Gottesdienst in der St. Martinskirche Tettens. Thema des Gottesdienstes ist der Übergang - von der Zeit in der Kindertagesstätte in die benachbarte verlässliche Grundschule.

Im Mittelpunkt stehen darum zuallererst die Kinder, deren Zeit in der "Pusteblume" zu Ende geht und die im kommenden Schuljahr in die Tetta-von-Oldersum-Schule eingeschult werden.

 

Der Gottesdienst richtet sich an die Eltern und Familien und Freunde der Kinder, ist aber selbstverständlich für alle Interessierten offen. Kindergartengruppe im Mai 2013 in der St. Martinskirche

Die Lieder werden sowohl von der Organistin an ihrem Instrument begleitet, wie auch von den Erzieherinnen auf der Gitarre. Eine Spielszene soll den Übergang von "einem Haus in das Andere" für die Kinder sichtbar machen.

 

Das Foto zeigt einen Teil einer Gruppe aus dem Kindergarten bei einem Gottesdienst zum Thema "Arche Noah". Die Kinder "halten sich an der Bordwand fest" und erleben das Schaukeln der Arche während der Sturm- und Regenfahrt.

 

Anmelden zum Konfimandenunterricht

Am Dienstag den 28. Mai sind Eltern und Kindern eingeladen zum Elternabend zur Anmeldung zum nächsten Jahrgang des Konfirmandenunterrichts unserer drei Kirchengemeinden. Beginn 19 Uhr in der Pastorei in Tettens. Konfirmanden nach der Anmeldung im Herbst 2012

 

Eingeladen sind die Kinder, die das 12 Lebensjahr vollendet haben und nach den Sommerferien mindestens die 7. Klasse besuchen. Bitte das Familienbuch mitbringen.

 

Einzelheiten zum Unterrichtsablauf und Verfahren werden am Anmeldeabend erläutert. 

 

Das Foto zeigt die Konfirmanden nach der Anmeldung 2012 im Herbst bei ihrem ersten Treffen. An diesem Konfertag wurden Taschen für die Unterichtsmaterialien gestaltet. Bibel und Ringbuch erhalten die Kinder von der Kirchengemeinde.

 

Auf Grund des ganztägigen Unterrichts an ca.: einem Samstag pro Monat ist die Teilnahme für die Familien mit Kosten für die gemeinsamen Mahlzeiten verbunden.

Auch die verpflichtende Teilnahme an einer Konfirmandenfahrt im Frühsommer des folgenden Jahres verursacht Kosten.

Damit finanzielle Fragen nicht zu viel Bedeutung erhalten, gibt es das Angebot, den kirchlichen Unterricht per Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung mit 6,50 € pro Monat über 23 Monate zu finanzieren. Damit sind alle Kosten für die Famiilen abgedeckt.

Wenn Sie Ihr Kind anmelden wollen, finden Sie hier unten das notwendige Formular.

Sie können es ausdrucken und ausfüllen und zum Pfarramt Tettens Middoge Oldorf, Schmiedestraße 7  26434 Wangerland schicken oder faxen.  

 

Ankunft der Radfahrer aus Tettens in Waddewarden Himmelfahrt 2010Christen der Kirchengemeinden des Wangerlandes sowie Accum fahren in jedem Jahr zu Himmelfahrt in einer Sternfahrt zu einer Kirche, in der um 11 Uhr ein Gottesdienst gefeiert wird.

 

Am 9. Mai 2013 wird  dieser Gottesdienst in der Ev. luth. Florianskirche zu Sillenstede statt finden. Teilnehmer aus Tettens treffen sich um 9.30 Uhr bei der Pastorei Tettens, um gemeinsam mit dem Rad nach Sillenstede zu fahren.

 

Um 9.45 Uhr werden die Radler dann in Oldorf zu denen stoßen, die sich dort zur Abfahrt bei der St. Marienkirche, Neuwarfer Straße 16, treffen.

Wir hoffen, dort auch der Gruppe aus Hohenkirchen zu begegnen, die ebenfalls um 10 Uhr beim Stefanushaus abgefahren ist.

Erwartet werden auch Radfahrerinnen und Radfahrer aus den Kirchengemeinden Waddewarden und Hooksiel sowie aus der reformierten Gemeinde Accum.

 

Nach dem Gottesdienst gibt es eine Mittagsmahlzeit und Gelegenheit zu einer Kirchengesichtigung und Zeit zum Gespräch.

 

Nach der Kaffeemahlzeit fahren die Gruppen - zum Teil auch Einzelne - zurück zu Ihren Wohnorten.

 

Neue Mitfahrer sind willkommen.

28. Mai 2013 Konfirmandenanmeldung für die Konfirmation Ostern 2015

Am Dienstag dem 28. Mai 2013 können die Mädchen und Jungen zum Konfirmandenunterricht angemeldet werden, die nach Ostern 2015 konfirmiert werden wollen.  

Eingeladen sind die Kinder, die nach den Sommerferien die 7. Klasse besuchen und 12 Jahre alt sind.

 

Der Unterricht findet in der Regel monatlich am Samstag statt. Die Kinder kommen zu einem gemeinsamen Frühstück um 8.30 in die Pastorei in Tettens und bleiben dort mit dem Unterrichtenden bis 14.30 Uhr zusammen. Natürlich gibt es zwischendurch Unterrichtspausen  und auch ein gemeinsames Mittagessen.

 

Die Unterrichtszeit ist in drei Blöcke geteilt, nach dem Frühstück, nach der Pause vor dem Essen, nach dem Essen. An vielen Konfertagen kommt unsere Chorleiterin und Organistin Magdalene Hinrichs und singDie Konfirmanden auf der Konferfahrt im Evangelischen Jugendheim Blockhaus Ahlhornt mit den Konfirmanden.

 

Wegen der gemeinsamen Mahlzeiten beteiligen sich die Konfirmanden- familien mit 6,50 € pro Monat an den entstehenden Kosten für den Unterricht. In dieser Summe sind auch die Kosten für die dreitägige Konfirmandenfahrt in das Evangelische Jugendheim Blockhaus Ahlhorn  eingeschlossen.

 

 

 

31. März 2013 Familiengottesdienst zu Ostern in Tettens

Am Ostersonntag wird in der St. Martinskirche in Tettens traditionell ein Familiengottesdienst um 10 Uhr gefeiert. Die Familien mit Kindern in der Tetta-von-Oldersum-Grundschule und im Kindergarten Pusteblume haben dazu eine persönliche Einladung erhalten.

Einladung zum Familiengottesdienst am 31. März 2013 in der St. MartinskircheWir wollen mit den Kindern im Gottesdienst Kerzen gestalten und uns mit ihrem Licht an Jesus Christus erinnern. Denn Jesus hat gesagt: ich bin das Licht der Welt.

Wir brauchen nicht mehr traurig sein und keine Angst mehr zu haben: Jesus ist bei uns.

 

Die Sonne ist ebenfalls ein solches Zeichen: Licht ist Leben, Sonne ist Wärme, der Sommer ist hell und freundlich - so will Gott zu uns sein.

 

Der Regenbogen ist das Versprechen Gottes, die Menschen nie mehr zu vergessen oder zu vernichten. Er erinnert an eine alte Geschichte aus der Bibel: Gott hat alle Menschen bestraft und nur die Familie von Noah in einem großen Schiff gerettet.

Und Gott sagt: der Regenbogen soll das Zeichen sein, dass Sommer und Winter nie vergehen und das Leben erhalten bleibt. Habt keine Angst.

 

Weihnachten 2011 in unseren Gemeinden

Am Heiligen Abend ist um 15 Uhr eine Chrsitvesper in der St. Marienkirche in Oldorf mit Pastor i.R. Johannes Rieper. Die Gemeindeglieder werden zu einem "spontanen Krippenspiel" eingeladen.

 

Um 16.30 ist Christvesper mit einem traditionellen Krippenspiel in der St. Martinskirche in Tettens unter der Leitung von Lore Rothert. Den Gottesdienst hält Pastor Fritz Weber.

 

Um 18 Uhr ist eine Christvesper in der Ev. luth. Kirche Middoge mit Pastor Fritz Weber. Unter der Leitung von Britta Peters wird ein kurzes Krippenspiel in die gottesdienstliche Feier eingebettet sein.

 

Um 22.30 Uhr findet in der St. Martinskirche Tettens eine Christmette statt. Lesungen up platt durch Lektor Horst Hinrichs und Lieder und Erzählung / Predigt in Hochdeutsch durch Pastor Fritz Weber.

 

Am zweiten Weihnachtstag hält Pastor i.R. Johannes Rieper um 9.30 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst in der ev. luth. Kirche in Middoge

und um 10 Uhr feiert Pastor Fritz Weber Weihnachtsgottesdienst in St. Marien in Oldorf. Mit einer Meditation über ein weihnchtslicht werden die Gottesdienstbesucher gedanklich hin geführt zu einer Fabel "den Tieren ein Wohlgefallen".

 

 

Vierter Advent in "Frerichs Werkstatt" in Neugarmssiel.

Am Sonntag den 4. Advent am 18. Dezember 2011 findet der Gottesdienst ab 9.30 Uhr im Dorfgemeinschaftsraum "Ferichs Werkstatt" in Neugarmssiel statt. In der Adventszeit, vor Ostern und einmal im Sommer feiert die Gemeinde an diesem "Außenstandort" ihren Gottesdienst.

diesmal wird sogar eine Taufe statt finden. Joana wird  gemäß dem Taufbefehl im Matthäusevangelium auf diese Weise in die christliche Gemeinde aufgenommen.

Im Anschluss sind alle zu einer Teetafel eingeladen.

 

Weihnachtsfeier in der Alten Pastorei Middoge

alle Aufmerksamkeit gilt dem Geschehen auf der Bühne

Am zweiten Mittwoch im Dezember treffen sich die Damen und Herren unserer Seniorengruppen ausnahmsweise in der Alten Pastorei in Middoge.

 

Schülerinnen und Schüler der Tetta-von-Olderum-Schule Tettens führen ein weihnachtlich bestimmtes Theaterstück auf. Viele der Besucherinnen und Besucher gehören zur Großelterngeneration der kleinen "Schauspieler" und freuen sich, ihre Enkelinnen und Enkel auf diese Weise aktiv zu sehen und applaudieren begeistert.

Für die jungen Theaterspielerinnen und -spieler ist diese Aufführung nach dem Auftritt in der Schulaula eine zweite, willkommene Gelegenheit zu zeigen, was sie gelernt haben und wie selbstbewußt sie auftreten mögen.

Aus der Nachbargemeinde Waddewarden kommt Erika Zibell und leitet die Flötengruppe, die gleichermaßen alte und vertraute Weihnachtslieder in ihrem Repertoire hat wie auch moderne Weihnachtsstücke.

Kaffee, Tee und Kuchen für die älteren Herrschaften und Kekse oder ebenfalls ein Stück Kuchen für die Kinder, weihnachtliche Erzählungen und gemeinsam gesungene Lieder runden den Nachmittag ab.

Nicht zu vergessen ein herzliches "Danke schön" an die überwiegend Mütter, die ihre Kinder zur Aufführung nach Middoge fahren; den fleißigen Ehrenamtlichen, die bei der Vorbereitung in der Pastorei und während des Nachmittags die Versorgung übernehmen.

Allen eine gesegnete Adventszeit.

Auf dem Weg zur Krippe

fasziniert von der Geschichte
fasziniert von der Geschichte
eine Minikrippe imn Einmachglas
eine Minikrippe imn Einmachglas
Flötenspiel hilft den kleinen Sängern
Flötenspiel hilft den kleinen Sängern
 

sind in diesen Adventswochen vom 27.11. - 23.12.2011 wieder Eltern und Kinder in der St. Martinskirche in Tettens.

Allabendlich von 17.30 bis 18 Uhr treffen sich junge Familien mit kleinen Kindern oder Großeltern mit den Enkeln, manchmal auch die größeren Geschwister mit den Kleineren zu einer besinnlichen Halben Stunde in der Kirche.

 

Die Kinder kommen mit einer Weihnachtslaterne, die ihren Weg beleuchtet und jeden Tag mit einem weiteren Stern verziert wird. Es wird miteinander gesungen, eine Geschichte nimmt alle "mit auf den Weg zur Krippe" und danach wird miteinander etwas gebastelt.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich vorwiegend an regelmäßige Teilnehmer, jedoch sind auch Gäste an einzelnen Abenden herzlich willkommen.

Jubiläumskonfirmation mit vielen Teilnehmern

Am 18. Sonntag nach Trinitatis findet in der St. Martinskirche in Tettens das Konfirmationsjubiläum der drei Kirchengemeinden Tettens, Middoge und Oldorf statt.

Eingeladen sind die früheren Konfirmandinnen und Konfirmanden, die vor 50, 60, 65 und 70 Jahren in einer der drei Kirchen eingesegnet wurden. Aber auch alle Zugezogenen sollen sich angesprochen fühlen. Deren Namen liegen natürlich in den alten Archiven nicht vor. Darum ist es notwendig, sich auch eigenen Antrieb im Kirchenbüro in Hohenkirchen (04463 55005) oder im Pfarramt Tettens (04463 444) anzumelden.

 

Weil nur in den Jahren mit einer ungraden Jahreszahl dieses Jubiläum gefeiert wird, werden immer zwei Jahrgänge zusammen gefasst. Dieses Mal sind eingeladen die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Jahre 1960 und -61; 1950 und -51; 1945 und -46, sowie 1940 und -41.

 

So weit die Mitarbeitenden oder namentlich bekannte Mitkonfirmanden Auskunft geben konnten, wurden die Eingeladenen angeschrieben. Wessen aktueller Ehename oder Adresse bisher noch nicht ermittelt werden konnte, ist beenfalls aufgerufen, sich zu melden.

 

Märchenhaftes Theater in der Alten Pastorei Middoge

„Es war einmal …“ so beginnen viele Märchen. Gerade die älteren unter unseren Leserinnen und Lesern werden sich an viele Märchen erinnern – haben wir doch noch weniger Fernsehprogramme und weniger Mobilität in der Kinderzeit erfahren. Märchen verleiten zum Träumen, Märchen werden nicht wahr –

Aber in der Alten Pastorei in Middoge kommen sie auf die Bühne. Die „Silbermöwen“ früher als „Wellenbrecher“ bekannt, die Darstellerinnen und Darsteller der niedersächsischen Landesbühne kommen am

 

      14. September 2011 ab 15 Uhr 

 

zu einer Vorstellung nach Middoge. 7 X ES WAR EINMAL  heißt das Stück, dass dieses Mal zur Aufführung gelangt.

In ihrer diesjährigen Produktion zeigen „Die Silbermöwen“   ein Programm mit berühmten Märchen, die die elf Schauspieler schon seit ihrer Kindheit begleiten. Ein alter König berichtet darüber, wie ihm ein gestiefelter Kater zum Thron verhalf. Zwei Schwestern erinnern sich an ihre Stiefschwester, der ein Schuh passte, obwohl sie doch gar nicht auf dem Ball im Schloss war. Außerdem treffen die Zuschauer auf Frau Holle, Aschenputtel, Rapunzel und andere berühmte Märchenfiguren. Mit verschiedenen Spielweisen wollen die Silbermöwen die Märchen lebendig erhalten und alt und jung unterhalten. Auch Ihre Enkel sind bei der Vorstellung willkommen.

Wie gewohnt gibt es im Anschluss an die Aufführung eine Bratwurst vom Holzkohlegrill, bei gutem Wetter wieder draußen am Grillhäuschen. Wir laden herzlich dazu ein. Gruppen bitten wir um Anmeldung unter Telefon 04463 444

Neuer Unterrichtsjahrgang beginnt

Gleich nach der feierlichen Einsegung der Mädchen und Jungen im Konfirmationsgottesdienst beginnt die Fragerei: "Wann fangen die Neuen endlich an?"

 

Jetzt ist es soweit. Seit dem 26. Juni 2011 treffen sich die Kinder zu den Konfirmandentagen. An einem Samstag im Monat ist "Konfertag" in der Pastorei in Tettens. In den folgenden Monaten ist das am Samstag 24.9., 15.10.; 5.11. und  am 3.12. Im Neuen Jahr beginnt der Unterricht wieder nach der Zeugnispause am Samstag 18.2.; 21.4.; 5.5. 

Die Konfirmandenfahrt nach Ahlhorn unterbricht den Rhythmus. Die Kinder halten sich im Evangelischen Jugendheim 'Blockhaus Ahlhorn' auf vom 8. bis 11. Juni 2012.

 

Die Konfirmandentage finden dann weiter statt am Samstag 16.6.; 14.7.; 15.9.; 13.10. 2012. Dann geht es ab Samstag dem 9.2.2013 in das letzt Vierteljahr mit einem weiteren Konfermandentag am 9.3. 2013.

Die Einsegnungsgottesdienste sind geplant für den 7. April 2013 in Tettens,

den 14. April 2013 in Oldorf und für den 28. April 2013 in Middoge

Kontakt

Kirchengemeinde Tettens/Middoge

Schmiedestraße 7

26434 Tettens

Tel.: 04463 444

 

Pastorin ab 1. September 2016

Pastorin Anna Bernau

Tel.: 04463 444

anna.bernau(at)kirche-oldenburg.de

 

Kirchenbüro

Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

E-Mail: christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 kirchenbuero.tettens-middoge(at)kirche-oldenburg.de

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de