Middoge ist ein altes jeverländisches Dorf an der Grenze zum Harlingerland. Karl Heinz de Wall schreibt in einer kleinen Serie im Jeverschen Wochenblatt in der Ausgabe vom 21. April 2007: 

 

"Die Middoger sind meist unter sich. Die großen Nord-Süd-Verkehrs-Achsen des Harlingerlandes und des Jeverlandes, wie die Bundessstraße von Wittmund über Funnix nach Carolinensiel-Harlesiel oder die Landesstraße von Jever über Wiefels an die Küste, über die in den Sommermonaten der Ferienverkehr zu den Nordsee­bädern rollt, berühren das Dorf nicht. Ortseingang Middoge vom Osten kommend

 

Nur wer sich in der Re­gion auskennt und zum Bei­spiel aus dem Raum Funnix über Berdumer Großeriege den Weg ins Jeverland nimmt oder in umgekehrter Richtung von Tettens nach Ostfriesland fährt, kommt durch Middoge." Ortseingang von Middoge aus Richtung Ussenhausen - das Haus war früher Gaststätte und Kolonialwarenladen, der Anbau beherbergte die Viehwaage. Heute ist es nur noch Wohnhaus.

An schönen Tagen sind es aber auch immer wieder Radler­gruppen, die den Weg nach Middoge finden. Trotz einer ge­wissen „Verkehrsferne" prä­sentiert Middoge zahlreiche hi­storische Aspekte, die das Dorf durchaus interessant und besuchenswert machen.

Das Bild zeigt einen Blick von Osten in den Ort Middoge hinein, das Haus war früher Gaststätte und Kolonialwarenladen, der kleine Anbau nach Westen beherbergte die Viehwaage - heute dient es nur noch Wohnzwecken.

Industriebetriebe in Middoge - die Mühle und heutige Bäckerei und das

Das kleine Dorf ist jedoch keineswegs zum Schlafdorf geworden. Fährt man Richtung Norden in den Müllerweg, kommt man an der Halle des "Middoger Steinmetzwarks" vorbei. Hier wurden die Gebäude der früheren Mühle mit neuem Leben erfüllt - die historische Bäckerei hat sich einen großen Kundenstamm erhalten und ist ebenfalls noch in Betrieb.

Windenergieanlagen spielen an der Küste eine große Rolle - auch von Middoge aus sind solche Stromerzeugungsanlagen zu erkennen. Davor die Schmiede am Müllerweg, nordöstlich vom Dorf.

Schaut man auf dem Weg nach Middoge schon vor dem Ortseingangsschild gen Norden, fällt der Blick auf die Hallen des anderen großen Industrieunternehmens dieses Dorfes. Die Schmiede befindet sich nordöstlich vom Kirchdorf, ist aber ebenso über den Müllerweg erreichbar.

 

Mehr über die Kirche oder die Vereine oder den noch zur Kirchengemeinde gehörenden Groden finden sie durch Anklicken der hervor gehobenen Begriffe.

Middoge bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Middoge

Startseite

Anfahrtshinweis 26434 Wangerland Middoge

Kontakt

Pastor Weber 2013 bei einer Segenshandlung
Pastor Weber 2013 bei einer Segenshandlung

Pastor

Fritz Weber

Schmiedestraße 7  Tettens

26434 Wangerland

 

Tel.: 04463 444  Fax: 04463 942549

fritz.weber(at)kirche-oldenburg.de

 

Zum 1. September 2015 verlässt die Pastorenfamilie das Kirchdorf.

Die Vakanzverwaltung ist Pastorin Gabriele Streicher angetragen worden.

Bahnhofstraße 4a  26434 Hohenkirchen  Tel.: 04463 942339

gabriele.streicher(at)kirche-oldenburg.de

oder Kirchenbüro Hohenkirchen Mo + Mi 9-12, Do 14-18 Uhr   04463 55005

 

Der Gemeindekirchenrat Tettens

Der Gemeindekirchenrat Middoge

Kirchenbüro: Freitags 8.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 04463 444

christine.conring(at)kirche-oldenburg.de

 

Die Kirchengemeinde Oldorf wird ab 1. September 2015 betreut von

Pastorin Hanja Harke, Sillensteder Straße 10  26434 Waddewarden

Tel.: 04461 3213   oder Hanja.Harke(at)kirche-oldenburg.de

Mi 14-17 Uhr Kirchenbüro Dorothea Busma  04461 984752

Der Gemeindekirchenrat Oldorf

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2010 Ev.-luth. Kirchengemeinde Tettens | Schmiedestraße 7 | 26434 Wangerland | Tel.: 04463-444 | E-Mail: kirchenbuero.tettens-middoge@No Spamkirche-oldenburg.de | http://tettens.kirche-oldenburg.de